AWI stellt Informationen zum Klimawandel in den Polarregionen zur Verfügung Klimabüro für Polargebiete eröffnet - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

AWI stellt Informationen zum Klimawandel in den Polarregionen zur Verfügung

Klimabüro für Polargebiete eröffnet

Arktische Eislandschaft © Alfred-Wegener-Institut

Ein neues Klimabüro für die Polargebiete ist am 2. Oktober 2008 in Bremerhaven eröffnet worden. Es hat seinen Sitz am Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI) und wird für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Informationen zum Klimawandel in den Polarregionen zur Verfügung stellen. Ein besonderer Schwerpunkt der Arbeit wird der Meeresspiegelanstieg sein.

Klimaschwankungen sind eine charakteristische Eigenschaft der Erdgeschichte. Der letzte Bericht des Weltklimarates (IPCC) von 2007 zeigt jedoch zum einen, dass der Klimawandel extrem schnell voranschreitet und zum anderen, dass die Erwärmung der vergangenen 50 Jahre mit großer Wahrscheinlichkeit überwiegend durch den Menschen bedingt ist. Der Klimawandel wird sich regional sehr unterschiedlich ausprägen, aber nirgendwo auf der Erde verändert sich das Klima so schnell wie in den Polarregionen.

Informationen aus erster Hand

Landwirte, Küstenbauingenieure, Stadtplaner aber auch Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft brauchen Informationen aus erster Hand, um für den Klimawandel in ihrer Region Vorsorge treffen zu können.

„Weil wir in mehreren Helmholtz-Zentren zum Klimawandel, zur Landnutzung, zum Wassermanagement und verwandten Themen forschen, sehen wir es als unsere Aufgabe an, dieses Wissen zur Verfügung zu stellen, um Menschen bei der Planung ihrer Zukunft zu unterstützen“, sagt Professor Jürgen Mlynek, Präsident der Helmholtz- Gemeinschaft. Die Helmholtz-Gemeinschaft hat daher beschlossen, ein deutschlandweites Netz regionaler Klimabüros aufzubauen.

Klimarekonstruktionen anhand von Eisbohrkernen geben Auskunft über das Klima der Vergangenheit, ermöglichen aber auch Prognosen für die Zukunft. Forscher des Alfred-Wegener-Instituts an der Kohnen-Station (Antarktis). © Hannes Grobe / Alfred-Wegener-Institut

Ergebnisse der Klimaforschung nutzbar machen

Das AWI besitzt hier eine einzigartige Expertise. Es will mit der Einrichtung des Klimabüros die Ergebnisse klimarelevanter Forschung in den Polargebieten in angemessener und differenzierter Form für nationale und internationale Zielgruppen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft nutzbar machen.

Anzeige

Das Klimabüro-Netzwerk der Helmholtz-Gemeinschaft bündelt und vermittelt Forschungsergebnisse, die die Auswirkungen des Klimawandels transparent machen. Es wirkt als Schnittstelle zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen und praktischer Umsetzung in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Die Klimabüros erfassen aber auch den Informationsbedarf in der Praxis, damit die Forschungsschwerpunkte der Institute stärker am Bedarf orientiert werden.

Drittes Klimabüro in Deutschland

Beim Klimabüro des AWI handelt es sich bereits um die dritte Einrichtung dieser Art in Deutschland – neben dem Norddeutschen Klimabüro am GKSS-Forschungszentrum Geesthacht und dem Süddeutschen Klimabüro am Forschungszentrum Karlsruhe.

(idw – Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung, 10.10.2008 – DLO)

Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

Wohin mit dem Kohlendioxid? - Auf der Suche nach sicheren Speichern im Untergrund

Meereis adé? - Erster internationaler Polartag für eine schwindende Eiswelt

Grönland im Schwitzkasten - Eisiges Naturparadies in Gefahr

S.O.S. - Ist das Klima noch zu retten? - Klimakonferenz 2006: Zukunft Verhandlungssache

Vorstoß zum Pol - Die Eroberung der Arktis

Streit ums Klima - Klimawandel unter Beschuss?

Gletscher - Weiße Riesen auf dem Rückzug

Klimawandel - Bringt der Mensch das irdische Klima aus dem Gleichgewicht?

Antarktis - Am eisigen Ende der Welt

News des Tages

Bücher zum Thema

Globaler Wandel - Die Erde aus dem All von Stefan Dech, Rüdiger Glaser und Robert Meisner

Eine unbequeme Wahrheit - von Al Gore, Richard Barth, Thomas Pfeiffer

Gletscher im Treibhaus - Eine fotografische Zeitreise in die alpine Eiszeit von Wolfgang Zängl

Wir Wettermacher - von Tim Flannery

Der Klimawandel - von Stefan Rahmstorf und Hans J. Schellnhuber

Logbuch Polarstern - Expedition ins antarktische Packeis von Ingo Arndt und Claus-Peter Lieckfeld

Zu den Kältepolen der Erde - von Klaus Fleischmann

Der Arktis- Klima-Report - von Michael Benthack und Maren Klostermann (Übersetzer)

Wetter und Klima - Das Spiel der Elemente - Atmosphärische Prozesse verstehen und deuten von Harald Frater (Hrsg.)

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige