Photogrammetrische Messungen sollen Änderungen im Bewegungsverhalten des San Rafael Gletschers aufdecken Gletscher-Check im Patagonischen Eisfeld - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Photogrammetrische Messungen sollen Änderungen im Bewegungsverhalten des San Rafael Gletschers aufdecken

Gletscher-Check im Patagonischen Eisfeld

Radaraufnahme des San Rafael Gletschers in Chile. © NASA / JPL

Der San Rafael Gletscher im Nördlichen Patagonischen Eisfeld in Chile ist das Ziel einer neuen Expedition deutscher Wissenschaftler. Die Forscher werden dort drei Wochen lang photogrammetrische Messungen durchführen, mit deren Hilfe sie Änderungen im Bewegungsverhalten des „weißen Riesen“ bestimmen und analysieren wollen.

Zu den Aufgaben die Professor Hans-Gerd Maas von der Technischen Universität (TU) Dresden zusammen mit einem Kollegen zu erledigen hat, gehören neben der Auswertung von Bildsequenzen einer terrestrischen Kamera auch mehrmalige Befliegungen mit einem Flugzeuglaserscanner. Die Forschungsreise startet am 20. März 2009.

Bewegungsgeschwindigkeit von Gletschern auf der Spur

Das Institut für Photogrammetrie und Fernerkundung der TU Dresden hat bereits 2004 und 2007 Messungen an mehreren grönländischen Gletschern durchgeführt und dabei unter anderem am Jacobshavn Isbræ Gletscher eine Verdoppelung der Bewegungsgeschwindigkeit im Laufe des 20. Jahrhunderts von 20 Meter pro Tag auf nunmehr 40 Meter pro Tag dokumentiert.

Da auch für die Gletscher in Patagonischen Eisfeld eine Beschleunigung der Bewegung zu beobachten ist, werden im Rahmen der Expedition zusammen mit einem chilenischen Partner hochgenaue Messungen zur Dokumentation der Veränderung des Bewegungsverhaltens des San Rafael Gletschers durchgeführt.

Internationale Zusammenarbeit

Das Projekt ist Teil des Forschungsschwerpunkts „Moderne Mess-, Analyse- und Managementverfahren im Umweltmonitoring“ der Dresdner Geowissenschaften und wird vom Internationalen Büro des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Der chilenische Projektpartner ist die Abteilung Glaziologie und Klimawandel des CECS (Centro de Estudios Científicos) in Valdivia, die mit zwei Wissenschaftlern im vierköpfigen Expeditionsteam vertreten sein wird.

Anzeige

(idw – Universität Dresden, 05.03.2009 – DLO)

Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

Meereis adé? - Erster internationaler Polartag für eine schwindende Eiswelt

Gletscherseen - Imposante Naturphänomene oder tickende Zeitbomben?

Klimawandel - Bringt der Mensch das irdische Klima aus dem Gleichgewicht?

News des Tages

Hyaden

Hyaden: "Stierkopf" hat zwei Sternenschweife

England: "Hexenzeichen" in Eiszeithöhle entdeckt

Wie der Penis entsteht

Mekong-Delta sinkt rapide

Unerwartete Klänge machen glücklich

Bücher zum Thema

Warnsignal Klima - Gesundheitsrisiken: Gefahren für Pflanzen, Tiere und Menschen von Jose L. Lozan, Walter Maier, Hartmut Graßl, Gerd Jendritzky, Ludwig Karbe und Karsten Reise

Globaler Wandel - Die Erde aus dem All von Stefan Dech, Rüdiger Glaser und Robert Meisner

Eine unbequeme Wahrheit - von Al Gore, Richard Barth, Thomas Pfeiffer

Gletscher im Treibhaus - Eine fotografische Zeitreise in die alpine Eiszeit von Wolfgang Zängl

Zu den Kältepolen der Erde - von Klaus Fleischmann

Der Arktis- Klima-Report - von Michael Benthack und Maren Klostermann (Übersetzer)

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige