Forscher erzeugen das kleinste Fußballfeld der Welt Fußballfeld im Mikrokosmos - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Forscher erzeugen das kleinste Fußballfeld der Welt

Fußballfeld im Mikrokosmos

Nano-Fussballfeld der Bochumer Forscher © Ruhr-Universität Bochum

Das Fußball-WM-Fieber in Deutschland erreicht nun auch die Wissenschaft. Drei Wissenschaftler der TU Chemnitz haben das vermutlich kleinste Fußballfeld der Welt hergestellt. Während der reale Fußballrasen laut Norm 100 x 75 Meter groß ist, misst das winzige Fußballfeld, das im Labor der Chemnitzer Physiker das Licht der Fußballwelt erblickte, nur 2 x 1,5 Mikrometer.

"Es ist damit in seiner Längenabmessung 50 Millionen Mal kleiner als ein Fußballfeld im Stadion und kann deshalb nur mit der Rastersondenmikroskopie gut aufgelöst werden", berichtet Sabine Scherdel. Um es noch etwas fassbarer zu machen, zieht Maik Vieluf einen anderen Größenvergleich heran: "Unser Fußballfeld passt etwa 1.000 Mal auf die Querschnittsfläche eines menschlichen Haares."

"Das winzige Fußballfeld entstand mit Hilfe der Nanolithographie, mit der vertikale und laterale Strukturen erzeugt werden können, deren Dimensionen auf der Nanometerskala liegen", ergänzt sein Kollege Christian Dietz. Sonst nutzen die drei Chemnitzer Forscher die Nanolithographie, um auf dem Gebiet der Biosensorik neue Systeme zu entwickeln.

Physiker der Ruhr-Universität Bochum haben ebenfalls ein winziges Fußballfeld hergestellt, ohne etwas von der Idee der Chemnitzer zu wissen. Sie stellten mit der Elektronenstrahl-Lithographie ein 10 x 7 Mikrometer kleines Fußballfeld her. Jedoch ist das Bochumer Fußballfeld etwa fünfmal größer als das der Kollegen an der TU Chemnitz.

(Technische Universität Chemnitz, 17.05.2006 – NPO)

Anzeige

Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

Dossiers zum Thema

News des Tages

Wassermoleküle

Wasser: Doch keine zwei Varianten?

Fördert Salz Allergien?

Neptun: Rätsel des "unmöglichen" Mondes gelöst

Bücher zum Thema

Faszination Nanotechnologie - von Uwe Hartmann

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige