2004: 193 Milliarden Euro für Bildung, Forschung und Wissenschaft ausgegeben Bildungsausgaben bleiben stabil - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

2004: 193 Milliarden Euro für Bildung, Forschung und Wissenschaft ausgegeben

Bildungsausgaben bleiben stabil

Im Jahr 2004 wurden in Deutschland 193,3 Milliarden Euro für Bildung, Forschung und Wissenschaft ausgegeben – 0,6 Milliarden Euro weniger als noch in 2003. Diese vorläufigen Ergebnisse teilte jetzt das Statistische Bundesamt mit.

{1l}

Der Rückgang ist nach Angaben der Experten auch auf deutlich geringere Bildungsausgaben der Bundesagentur für Arbeit – minus 1,9 Milliarden Euro – zurückzuführen, die nur teilweise durch Ausgabenanstiege in anderen Bereichen kompensiert wurden.

Grundlage dieser Ergebnisse ist die Budgetrechnung für Bildung, Forschung und Wissenschaft des Statistischen Bundesamtes, der zahlreiche amtliche und nichtamtliche Datenquellen zugrunde liegen. Damit lassen sich die Gesamtausgaben von der Seite der Anbieter einerseits und der Mittelgeber andererseits beschreiben.

Mehr Geld für Schulen und Universitäten

In 2004 wurden 81,9 Milliarden Euro für Lehre und Unterricht an Vorschulen, Schulen und Hochschulen ausgegeben. 2003 waren es nur 81,5 Milliarden Euro gewesen. Für betriebliche Aus- und Weiterbildung, sonstige Bildungseinrichtungen sowie Lernmittel und Ähnliches sind nach Angaben des Statistischen Bundesamts 39,7 Milliarden Euro in 2004 aufgewendet worden, gegenüber 40,5 Milliarden Euro in 2003. Der Lebensunterhalt der Bildungsteilnehmer/-innen wurde in 2004 mit 12,3 Milliarden Euro gefördert – das sind 0,8 Milliarden Euro weniger als in 2003. Die Ausgaben für Forschungs- und Entwicklungsleistungen betrugen 55,1 Milliarden Euro.

Anzeige

Bundesländer zahlen am meisten

Angaben über die Finanzierungsstruktur liegen bisher nur für das Jahr 2003 vor. Danach wurden die Gesamtausgaben für Bildung, Forschung und Wissenschaft in Höhe von 193,9 Milliarden Euro zu 13,3 Prozent vom Bund finanziert, zu 39,1 Prozent von den Bundesländern und zu 11,1 Prozent von den Kommunen. Etwas mehr als ein Drittel der Mittel stammte von privaten Haushalten, Unternehmen und Organisationen ohne Erwerbszweck sowie aus dem Ausland.

Die Bildungsausgaben (Bildungsprozess und Bildungsförderung) in 2003 betrugen 135,2 Milliarden Euro. Rund Dreiviertel davon wurden aus den öffentlichen Haushalten finanziert. Bei den Ausgaben für Forschung und Entwicklung (54,5 Milliarden Euro) überwog dagegen mit 66,6 Prozent der Anteil privater Finanzierung durch Unternehmen und Organisationen.

(idw – Statistisches Bundesamt, 27.04.2006 – DLO)

Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

Dossiers zum Thema

News des Tages

Jupitermond Europa

Jupitermond: Jetstream unterm Eis

Wasserstoff aus Meerwasser

Bücher zum Thema

Thema Krebs - von Hilke Stamatiadis- Smidt, Harald zur Hausen und Otmar D. Wiestler

Faszination Nanotechnologie - von Uwe Hartmann

Bionik - Neue Technologien nach dem Vorbild der Natur von Werner Nachtigall und Kurt Blüchel

Meilensteine der Wissenschaft - Eine Zeitreise von Peter Tallack

Die andere Bildung - Was man von den Naturwissenschaften wissen sollte von Ernst P. Fischer

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige