Neues Gerät WhyCry analysiert Kinderweinen Warum schreien Babys? - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Neues Gerät WhyCry analysiert Kinderweinen

Warum schreien Babys?

Was würden Eltern nicht alles darum geben, den Grund für das Schreien ihres Babys zu erfahren? Eine Lösung für dieses Problem haben jetzt möglicherweise Forscher gefunden. Sie entwickelten einen elektronischen Babysitter mit dem Namen Why Cry, der angeblich die Ursache des Weinens innerhalb von wenigen Sekunden erkennt.

{1l}

Spanische Mediziner studierten das Weinen von über 500 Babys aller Nationalitäten und stellten auf der Basis der Ergebnisse ein nach ihrer Ansicht allgemein gültiges wissenschaftliches Modell auf, das das Kinderweinen in fünf Kategorien einteilt: Hunger, Langeweile, Unwohlsein/Schmerz, Müdigkeit sowie Stress/Kolik. Das Baby teilt mit Hilfe des Weinens seine Bedürfnisse mit.

Das elektronische Gerät WhyCry analysiert nun die Energie, die Frequenzen und Intervalle des Weinens, prozessiert alle Parameter zu einem digitalen Signal und zeigt das Ergebnis nach eigenen Angaben mit einer Verlässlichkeit von 95 Prozent piktografisch an. Auf der Rückseite des Gerätes finden die Eltern zudem nützliche Ratschläge, um das Baby schnell zu beruhigen und zufrieden zu stellen.

(ots, Reer, 27.09.2004 – DLO)

Anzeige

Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

Dossiers zum Thema

Arzneimittelforschung - Mit Hightech auf der Suche nach Naturwirkstoffen

News des Tages

Bücher zum Thema

Was macht die Mücke beim Wolkenbruch? - Neue wunderbare Alltagsrätsel von Mick O'Hare

Warum fallen schlafende Vögel nicht vom Baum? - Wunderbare Alltagsrätsel Aus dem New Scientist Von Mick O'Hare

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige