Vergleich von sechs Metropolen im punkto Umweltfreundlichkeit Welche Stadt ist die grünste? - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Vergleich von sechs Metropolen im punkto Umweltfreundlichkeit

Welche Stadt ist die grünste?

Kopenhagen? Vancouver? Oder doch Amsterdam? Große Metropolen sind nicht nur Zentren der Kultur und Wirtschaft, sie werden auch immer mehr zu Hotspots auf der Karte der Umwelt- und Klimasünder. Wie umweltfreundlich sechs solcher Metropolen sind und was sie tun, um „grüner“ zu werden, zeigt diese Grafik im Überblick.

Weltweit wachsen die Ballungsräume, immer mehr Menschen leben in Städten. Schon jetzt sind es allein bei uns in Deutschland weit über drei Viertel der Bevölkerung. Kein Wunder also, dass auch der Einfluss der Ballungsräume auf Klima und Umwelt immer weiter wächst. Vielerorts gibt es daher Bemühungen, diese Zentren der Wirtschaft, des Verkehrs und der Bevölkerung grüner zu machen.

Sechs Metropolen im Vergleich

Was aber macht eine Stadt umweltfreundlicher – und wie gut stehen die Metropolen dabei bisher da? Michael Kwast hat dies einmal nachgerechnet und seine Ergebnisse in dieser Grafik zusammengefasst. Er vergleicht darin exemplarisch New York, Vancouver, Kopenhagen, London, Amsterdam und Stockholm. Konkret geht es dabei um Fragen wie: Welche Stadt ist am energiereffizientesten, welche hat die größten Fortschritte dabei gemacht, den Autoverkehr zu reduzieren? Und wie sieht es in punkto Wasserverbrauch, CO2-Emission und Recycling von Müll aus?

Wie sich zeigt, ist die schwedische Hauptstadt Stockholm unter den hier verglichenen die umweltfreundlichste. Auf ihr Konto gehen nur 3,62 Tonnen CO2 pro Einwohner – das ist für einen Ballungsraum in einem Industrieland vergleichsweise wenig. Und bis 2015 soll der Wert sogar auf unter drei Tonnen CO2 pro Kopf sinken. Die kanadische Stadt Vancouver liegt mit 4,2 Tonnen CO2 pro Kopf an zweiter Stelle, gefolgt von Kopenhagen und London. New York ist wir fast zu erwarten Schlusslicht. Allerdings; Mit 8,6 Tonnen CO2 pro Nase liegt der „Big Apple“ noch immer weit unter dem US-Durchschnitt von 14,5 Tonnen. Dennoch: Raum zur weiteren Verbesserung ist eindeutig vorhanden, wie die Grafik demonstriert.

Die umweltfreundlichsten Städte der Welt

Anzeige

(Michael Kwast, 15.07.2014 – NPO)

Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

News des Tages

Elektronegativität

Neue Definition der Elektronegativität

Indischer Ozean: Große Vorkommen an Metallerzen entdeckt

Neuer Pflanzenwirkstoff gegen Krebs?

Körperbemalung schützt gegen Blutsauger

Innenansicht eines Sonnenausbruchs

Bücher zum Thema

Der geplünderte Planet - Die Zukunft des Menschen im Zeitalter schwindender Ressourcen Von Ugo Bardi

Menschen und ihre Materialien - Von der Steinzeit bis heute Von Hans R. Kricheldorf

Morgenstadt - Wie wir morgen leben von Hans-Jörg Bullinger und Brigitte Röthlein

Wetter, Klima und Klimawandel - Wissen für eine Welt im Umbruch von Nadja Podbregar, Harald Frater und Karsten Schwanke

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige