Professorenteam zeigt konkreten Weg zur Klimarettung Nur radikaler Kurswechsel kann Klimakatastrophe verhindern - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Professorenteam zeigt konkreten Weg zur Klimarettung

Nur radikaler Kurswechsel kann Klimakatastrophe verhindern

Ein ESCP-EAP-Professorenteam zeigt jetzt einen konkreten Weg zur Klimarettung: Danach ist nur durch einen globalen marktwirtschaftlichen Kurswechsel die Klimakatastrophe noch zu verhindern.

„Nur durch eine Ausweitung und Verbesserung des Europäischen Klimagas-Zertifikatehandels und eine strukturelle Änderung des Kyoto-Protokolls in ein Globales Klimazertifikate System (GCCS) ist der Marsch in die Klimakatastrophe noch zu verhindern!“ Das ist die Quintessenz zweier ausführlicher Gutachten für das Umwelt- und Verkehrsministerium Baden-Württemberg von Prof. Lutz Wicke und Prof. Jürgen Knebel. Beide lehren das Wahlpflichtfach „Umweltmanagement“ an der ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin.

In ihren Gutachten führen sie aus: Der Vergleich der unbestreitbaren Prognosen des größten und fundiertesten Klima-Wissenschaftlergremiums Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) und der Internationalen Energieagentur (IEA) lässt nicht den geringsten Zweifel:

– Mit oder ohne Ratifizierung von Kyoto I: Die Menschheit steuert direkt in die Klimakatastrophe hinein.

– Leider agiert die kostenträchtige deutsche Klimapolitik in einem weitgehend unwirksamen Weltklimaschutzsystem, in dem sie keinen wirksamen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann.

Anzeige

– Noch gibt es einen Ausweg: Mit einem marktwirtschaftlichen, weltweit wirkenden Anreizsystem mit globalen Klima-Zertifikaten auf Basis von Kyoto ist die Klimakatastrophe noch vermeidbar!

– Unter anderen auf Basis der (gemischten) Erfahrungen mit dem europäischen Emissionshandelssystem wurde das GCCS gründlich bis zur ‚prinzipiellen Anwendungsreife‘ entwickelt.

Unabhängig von den wichtigen Anstrengungen zur Ratifizierung des Kyoto-Protokolls – alle Beteiligten müssen ‚Klartext‘ sprechen: Ohne eine „strukturelle Änderung“ dieses Protokolls (spätestens ab 2013) sind alle teuren Klimaschutz-Anstrengungen nur ein „Tropfen auf den heißen Stein“ beim Kampf gegen die gefährlichen Störungen des Klimasystems und dann – leider – vergeblich! Mit dem GCCS kann und muss dieser Zustand geändert werden.

(idw – ESCP-EAP – European School of Management, 24.03.2004 – DLO)

Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

Dossiers zum Thema

Streit ums Klima - Klimawandel unter Beschuss?

Klimawandel - Bringt der Mensch das irdische Klima aus dem Gleichgewicht?

News des Tages

Supernova

Supernova schuld an Massenaussterben?

Klimawandel bringt mehr starke El Ninos

Mehr Krebs durch Arbeitsstress?

Schatz im Schlamm

"Explosion" des Lebens überraschend kurz

Bücher zum Thema

Wetterwende - Vision: Globaler Klimaschutz von Hartmut Graßl

Wetter & Klima - Das Spiel der Elemente - Atmosphärische Prozesse verstehen und deuten von Dieter Walch und Harald Frater

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige