Arbeit im Wissenschaftsrat gewürdigt GFZ: Bundesverdienstkreuz für Professor Reinhard Hüttl - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Arbeit im Wissenschaftsrat gewürdigt

GFZ: Bundesverdienstkreuz für Professor Reinhard Hüttl

Professor Dr.Dr.h.c. Reinhard Hüttl © GFZ

Aus der Hand von Berlins Wissenschafts-Staatssekretär Hans-Gerhard Husung hat Professor Reinhard Hüttl, der wissenschaftliche Vorstand des Helmholtz-Zentrums Potsdam – Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ, am Freitag das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Hüttl bekam diese Auszeichnung für seine Verdienste in der Arbeit des Wissenschaftsrats für den er bis zum Jahr 2006 tätig war.

Während der Feier hob Ministerialdirektor Wedig von Heyden als jetziger Generalsekretär des Wissenschaftsrats in seiner Laudatio hervor: „Herr Hüttl hat seine ehrenamtliche Tätigkeit im Wissenschaftsrat in ganz ungewöhnlicher und herausragender Weise wahrgenommen. Er hat in insgesamt 38 Ausschüssen und Arbeitsgruppen des Wissenschaftsrates mitgewirkt, davon in 18 als Vorsitzender.“

Außergewöhnliches Engagement für die Wissenschaft

Aus ungewöhnlich zahlreichen und wissenschaftspolitisch wichtigen Aktivitäten von Hüttl im Wissenschaftsrat sind vor allem die drei Großprojekte „Evaluation/Qualitätssicherung“, „Ranking im Wissenschaftssystem“ und „Querschnitts-Begutachtung der Agrarforschung“ zu nennen.

Von Heyden führte weiter aus: „Herr Hüttl hat diesen und einer großen Zahl weiterer Projekte durch sein Engagement für die Wissenschaft und sein entschiedenes Eintreten für wissenschaftliche Qualität und Exzellenz seinen Stempel aufgedrückt. Er übt seine Tätigkeit mit höchstem persönlichem Einsatz unter Zurückstellung wissenschaftlicher und privater Interessen ehrenamtlich aus.“

Zwei Amtszeiten

Der Bundespräsident berief Hüttl im Jahr 2000 für eine erste und 2003 für eine zweite Amtszeit als Mitglied der Wissenschaftlichen Kommission in den Wissenschaftsrat. Die Wissenschaftliche Kommission wählte ihn bereits nach einem Jahr zu ihrem Stellvertretenden Vorsitzenden und 2003 zum Vorsitzenden. Von 2001 an war Hüttl Mitglied des Präsidiums des Wissenschaftsrates, im Januar 2006 schied er turnusgemäß aus dem Wissenschaftsrat aus. Seit dem 1. Juni 2007 ist Hüttl nun Wissenschaftlicher Vorstand und Vorstandssprecher des Deutschen GeoForschungsZentrums GFZ in Potsdam.

Anzeige

(Deutsches GeoForschungsZentrum Potsdam (GFZ), 13.10.2008 – DLO)

Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

Wohin mit dem Kohlendioxid? - Auf der Suche nach sicheren Speichern im Untergrund

Erdgas aus Schiefer - Shale Gas als Energiequelle der Zukunft?

Detektive im System Erde - Das GeoForschungsZentrum Potsdam

Eine Kartoffel im Weltall - Den Kapriolen der irdischen Schwerkraft auf der Spur

Forschen am "System Erde" - Die Geowissenschaften im Wandel

Vorstoß in die Tiefe - Warum Wissenschaftler Löcher in die Erde bohren

News des Tages

Bücher zum Thema

Feuer, Wasser, Erde, Luft - von Rolf Emmermann (Hrsg.)

Die Erde im Visier - Die Geowissenschaften an der Schwelle zum 21. Jahrhundert von Hans-Peter Harjes und Roland Walter

Im Einklang mit der Erde - Geowissenschaften für die Zukunft von Monika Huch

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige