Neue Erkenntnisse zu Struktur und molekularem Aufbau synaptischer Kontakte Zink verändert Synapsen - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Neue Erkenntnisse zu Struktur und molekularem Aufbau synaptischer Kontakte

Zink verändert Synapsen

Synapsen, die Kontaktstellen zwischen den Nervenzellen, sind entscheidend für alle Vorgänge im Gehirn und Nervensystem. Jetzt haben Wissencshaftler herausgefunden, dass das Spurenelement Zink eine besondere Rolle für Veränderungen in den Synapsen spielt.

{1l}

Die strukturellen Grundlagen von Lern- und Gedächtnisvorgängen im Gehirn sind noch immer erst ansatzweise verstanden. Schon seit einigen Jahren vermutet man, dass die chemischen Synapsen eine besondere Rolle spielen. Sie können sich, wie inzwischen bekannt ist, innerhalb einer sehr kurzen Zeit nach der Aktivität auch in ihrer Struktur verändern.

Jetzt weisen neueste Erkenntnisse, die Wissenchaftler der Universität Ulm gemeinsam mit Kollegen aus Los Angeles und Magdeburg erarbeiteten, darauf hin, dass das Spurenelement Zink bei der synaptischen Übertragung direkt zu den beobachteten Formveränderungen von Synapsen führen könnte, da es an entscheidender Stelle in der Nervenverbindung ansetzt:

Zink, das bei synaptischer Erregung freigesetzt wird, hat die Fähigkeit die Packungsdichte eines riesigen Molekülkomplexes der Synapse zu verändern. Der Molekülkomplex befindet sich in der so genannten postsynaptischen Dichte (PSD) und wird unter anderen von so genannten ProSAP/Shank Proteinen gebildet. ProSAP/Shank sind Moleküle, die als Steckplatz für viele andere Komponenten der Synapse fungieren. Aufgrund dieser Fähigkeit werden ProSAP/Shank auch als "Master-Organisatoren" der PSD bezeichnet.

Anzeige

Da bereits bekannt ist, dass der Ausfall von ProSAP/Shank mit schweren angeborenen mentalen Defiziten und Sprachstörungen einhergeht, könnten die gewonnenen Erkenntnisse den funktionellen Zusammenhang zwischen ProSAP/Shank Molekülen, der Struktur synaptischer Kontakte und den kognitiven Fähigkeiten des Gehirns eindrücklich illustrieren.

(Universität Ulm, 29.05.2006 – NPO)

Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

Dossiers zum Thema

Duft - Von der Nase ins Gehirn

Träumen - Wenn das Gehirn eigene Wege geht...

News des Tages

Weißer Zwerg

Beringter Weißer Zwerg gibt Rätsel auf

Optische Täuschung durch Verzögerungs-Effekt

Sport verschiebt die innere Uhr

Wie klimafreundlich ist Laborfleisch?

Alaska: Mini-Beutler lebte zwischen Dinosauriern

Bücher zum Thema

Gott-Gen und Großmutter neuron - Geschichten von Gehirnforschung und Gesellschaft von Manfred Spitzer

Eine kurze Reise durch Geist und Gehirn - von Vilaynur S. Ramachandran

Die blinde Frau, die sehen kann - Rätselhafte Phänomene unseres Bewußtseins von Vilaynur S. Ramachandran und Sandra Blakeslee

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige