Erhöhte Vitamin-Zufuhr verbessert psychisches Wohlbefinden Vitamin B-Kur vermindert Stress - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Erhöhte Vitamin-Zufuhr verbessert psychisches Wohlbefinden

Vitamin B-Kur vermindert Stress

Eine neue Studie australischer Forscher in der Wissenschaftszeitschrift „Human Psychopharmacology“ hat gezeigt, dass eine erhöhte Zufuhr von Vitamin B zu einer deutlichen Verminderung der Stressbelastung beitragen kann.

{1r}

Im Rahmen der neuen Untersuchung bestimmte das Team um Professor Con Stough von der Swinburne University of Technoloy in Melbourne zunächst die Persönlichkeit, die Arbeitsbelastung, den Gemütszustand und die Ängste und Sorgen der insgesamt 60 Teilnehmer. Die Probanden nahmen danach zum einen hochdosierte Vitamin-B-Präparate und zum anderen Placebos ein.

Nach 30 beziehungsweise 90 Tagen wurden die Studienteilnehmer erneut untersucht. Nach drei Monaten berichteten die Teilnehmer der Vitamin-B-Gruppe von einer weitaus geringeren Stressbelastung als noch zu Beginn der Studie. Tatsächlich sank das Stressniveau der Testpersonen um fast 20 Prozent. Die Placebo-Gruppe wies dagegen keine deutlichen Veränderungen auf, so Stough.

Ergebnisse keine große Überraschung

Obwohl eine Studie dieser Art noch nicht durchgeführt worden war, ist das Untersuchungsergebnis in Anbetracht der Schlüsselrolle von Vitamin B im Bereich der kognitiven Funktionen für die Forscher nicht wirklich überraschend.

Anzeige

„Vitamin B ist in unverarbeiteten Nahrungsmitteln, wie Fleisch, Bohnen und Vollkorn, zu finden und ist als integraler Bestandteil der Synthese von Neurotransmittern verantwortlich für das psychische Wohlbefinden“, sagt Stough. „Viele Menschen nehmen nicht genug Vitamin B über die Nahrung auf und schlucken zusätzlich Vitaminpräparate.“

Arbeitsstress vermindern

In Australien nimmt die Arbeitsbelastung stetig zu, was sich deutlich auf das Wohl der Mitarbeiter, der Unternehmen und der gesamten Gemeinschaft auswirkt. „Wir müssen alles Mögliche tun, um den Arbeitsstress zu vermindern“, meint Stough.

„Wenn unser Stressniveau sinkt, leiden wir weniger an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Depressionen und Angstzuständen. Vermindern Unternehmen die Stressbelasung ihrer Arbeitnehmer, können sie mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einer Erhöhung der Produktivität und einer Minimierung stressbedingter Ausfälle rechnen.“

Weitere Studien erforderlich

Obgleich die Untersuchungsergebnisse für die Einnahme von Vitamin-B-Präparaten sprechen, sind noch weitere Studien erforderlich, so Stough. „Wir würden gern eine umfangreichere Studie mit mehr Testpersonen durchführen und die Auswirkung von Vitamin B Präparaten über einen Zeitraum von zwei bis drei Jahren testen.“

(Australisch-Neuseeländischer Hochschulverbund / Institut Ranke-Heinemann, 30.11.2011 – DLO)

Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

News des Tages

Wassermoleküle

Wasser: Doch keine zwei Varianten?

Fördert Salz Allergien?

Neptun: Rätsel des "unmöglichen" Mondes gelöst

Wie gelangen Schwermetalle in Bier und Wein?

Bücher zum Thema

Phänomen Mensch - Körper, Krankheit, Medizin von Andreas Sentker und Frank Wigger

Das Angstbuch - Woher sie kommen und wie man sie bekämpfen kann von Borwin Bandelow

Eine kurze Reise durch Geist und Gehirn - von Vilaynur S. Ramachandran

Descartes' Irrtum - Fühlen, Denken und das menschliche Gehirn von Antonio R. Damasio

Die Suppe lügt - Die schöne neue Welt des Essens von Hans-Ulrich Grimm

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige