Dunkles Flusswasser des Suwannee River färbt Meerwasser schwarz Schwarzes Wasser im Golf von Mexiko - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Dunkles Flusswasser des Suwannee River färbt Meerwasser schwarz

Schwarzes Wasser im Golf von Mexiko

© NASA Earth Observatory/ Landsdat 8, Alice Alonso

Aufwallende dunkle Wolken kennzeichnen hier das Gebiet um die Mündung des Suwannee River in den Golf von Mexiko. Weil das Flusswasser durch Schwebstoffe fast schwarz gefärbt ist, lässt sich das Vermischen von Süß- und Salzwasser im diesem Küstengebiet der USA besonders gut verfolgen.

Der Suwannee River entspringt in einem ausgedehnten Sumpfgebiet im US-Bundesstaat Georgia und strömt dann gut 400 Kilometer weit nach Südwesten bis zu seiner Mündung in den Golf von Mexiko an der Küste von Florida. Aus seiner sumpfigen Quellregion jedoch schwemmt dieser Fluss ungewöhnlich viele dunkle, organische Schwebstoffe mit – so viel, dass ihm sein fast schwarzes Wasser den Beinamen „Blackwater“ eingetragen hat.

Diese Aufnahme des Landsat-8-Satelliten zeigt, wie das dunkle Flusswasser sich an der Mündung des Suwannee mit dem blaugrünen Ozeanwasser mischt. „Das Bild fängt ein Ereignis ein, bei dem besonders viel Flusswasser ins Meer strömt“, berichtet die Wissenschaftlerin Alice Alonso. „Das Resultat ist eine faszinierend dunkle Aufwallung von Flusswasser, das sich deutlich von der hellen, bläulichen Farbe des Golfs von Mexiko abhebt.“

Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

Dossiers zum Thema

keine Dossiers verknüpft

News des Tages

2018 VG18

Fernstes Objekt des Sonnensystems entdeckt

Mars: Rätsel um verschwundenes Methan

Europa: Diese invasiven Arten sind am gefährlichsten

Hatten schon die Dino-Vorfahren Federn?

Bücher zum Thema

keine Buchtipps verknüpft

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige