Einzeller Giardia intestinalis unter dem Elektronenmikroskop Parasit bei der Teilung ertappt - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Einzeller Giardia intestinalis unter dem Elektronenmikroskop

Parasit bei der Teilung ertappt

Parasit bei der Teilung ertappt © CDC

Giardien sind einzellige Parasiten, die im Darm von Menschen, Säugetieren und auch Vögeln vorkommen und Durchfall auslösen können. Hier wurden zwei Trophozoiten, das aktive Stadium dieses Einzellers, bei der Zellteilung ertappt und per Elektronenmikroskop festgehalten. Beide Zellen sind kurz vor der Ablösung voneinander und bilden dadurch eine herzförmige Anordnung.

Giardia gilt als sehr urtümlicher und ungewöhnlicher Einzeller. So besitzt dieser Organismus keine Mitochondrien, die normalerweise als „Kraftwerke“ der Zelle für Energie sorgen. Weil aber trotzdem Mitochondriengene im Zellkern enthalten sind, vermuten Forscher, dass der Einzeller dieses Zellorganell im Laufe der Evolution wieder verloren hat. Ähnlich rätselhaft ist die Fortpflanzung: Bisher ist noch nie eine sexuelle Vermehrung mit vorhergehender Reifeteilung (Meiose) beobachtet worden, obwohl der Organismus genetisch dafür durchaus ausgerüstet ist.

Das aktive Stadium von Giardia, der Trophozoit, besitzt Geißeln, hier in lila dargestellt, mit denen er sich schwimmend bewegen kann. Das Überdauerungsstadium, die Zyste, besitzt keine Geißeln mehr, kann dafür aber auch sehr ungünstigen Umweltbedingungen widerstehen. Die Zysten werden oft durch verschmutztes Trinkwasser oder direkt von Mensch zu Mensch übertragen.

Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

Dossiers zum Thema

keine Dossiers verknüpft

News des Tages

Bücher zum Thema

keine Buchtipps verknüpft

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige