Frühlingssonne und Nebel an einem der extremsten Standorte der Welt Nebel über der Antarktis - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Nebel über der Antarktis

Frühlingssonne und Nebel an einem der extremsten Standorte der Welt

Nebel in der Antarktis
Von Nebel verhüllte Polarstation Concordia in der Antarktis. © ESA

Während bei uns die Herbstnebel aufsteigen, ist es in der Antarktis die Rückkehr des Sommers, die die Landschaft in Nebel hüllt. Hier verschwindet die Polarstation Concordia im antarktischen Frühlingsnebel. Sie liegt auf der antarktischen Hochebene und ist einer der entlegensten und extremsten Forschungsstandorte der Erde.

Die europäische Forschungsstation Concordia, auch Dome C genannt, liegt in 3.200 Metern Höhe auf dem ewigen Eis des antarktischen Polplateaus. In dieser Region ist es so kalt und unwirtlich, dass keine Tiere im Freien überleben könnten. Selbst unter den Bakterien finden sich nur wenige Arten, die die im Winter bis auf minus 80 Grad fallenden Temperaturen überdauern. Die Luft ist hier zudem so trocken, dass die Landschaft um die Polarstation die größte Wüste der Erde bildet.

Für die Wissenschaftler dieser Station bedeutet der Aufenthalt in Dome C eine fast vollständige Isolation: Die nächsten Menschen leben 600 Kilometer weit in der russischen Polarstation Wostok, die antarktische Küste ist mit 950 Kilometern noch weiter entfernt. Dafür aber bieten gerade die extremen Bedingungen der Concordia-Station einzigartige Forschungschancen. So wurde hier vor ein paar Jahren einer der ältesten Eisbohrkerne der Erde gewonnen – er liefert wertvolle Informationen über die Klimageschichte unseres Planeten.

Diese Aufnahme zeigt die Station Concordia im August 2019, kurz nach dem Ende der viermonatigen Polarnacht. Die zunehmende Sonneneinstrahlung lässt Wasserdampf aus dem Eis aufsteigen, der dann in der kalten Luft wieder kondensiert – das Resultat ist dieser Eisnebel. Im Gegensatz zu unserem mitteleuropäischen Nebel besteht er nicht aus winzigen Wassertröpfchen, sondern aus schwebenden Eiskristallen.

Quelle: ESA

Anzeige

Anzeige

In den Schlagzeilen

Videos jetzt im Netz

Teaserbild Ringvorlesung Klimawandel und Ich

Ringvorlesung "Klimawandel und Ich"

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

Polarlichter - Das Geheimnis der leuchtenden "Himmelsschlangen"

News des Tages

Meereis

Geoengineering: Pumpen gegen den Eisverlust?

Rätsel um "undunkle" Galaxien

Gravitationswellen: "Vakuumpresse" erhöht LIGOs Reichweite

Bücher zum Thema

Antarktis - Forschung im ewigen Eis von Norbert W. Roland

Logbuch Polarstern - Expedition ins antarktische Packeis von Ingo Arndt und Claus-Peter Lieckfeld

635 Tage im Eis - Die Shackleton-Expedition von Alfred Lansing

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige