Der Asiatische Eschenprachtkäfer bedroht Amerikas Eschen Grüne Gefahr - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Grüne Gefahr

Der Asiatische Eschenprachtkäfer bedroht Amerikas Eschen

Grüne Gefahr © USGS

Er trägt seinen Namen zu Recht: Von Nahem betrachtet ist der Asiatische Eschenprachtkäfer durchaus ein prächtiger Geselle. Doch seine Larven werden den Eschen in Nordamerika zum Verhängnis. Millionen Bäume sterben dort, weil die Larven ihre Rinde und ihre Leiterbahnen zerstören. Fünf in den USA häufige Eschenarten stehen jetzt auf der Roten Liste.

Während bei uns die Eschen heute eher selten sind, sind sie in den USA eine der dominierenden Baumarten. Mindestens neun Milliarden Bäume gehören dort allein zu den drei häufigsten Eschenarten, der Grünen, Weißen und Schwarzen Esche. „Eschen sind essenziell für die Pflanzengemeinschaften in den USA und wurden auch millionenfach in Gärten und entlang von Straßen angepflanzt“, sagt Murphy Westwood, Baumspezialist bei der IUCN.

Doch nun sind diese Bäume in akuter Gefahr: Der aus Asien eingeschleppte Asiatische Eschenprachtkäfer (Agrilus planipennis) droht den Eschenbestand Nordamerikas zu vernichten. Der Käfer gelangte Ende der 1990er Jahre wahrscheinlich durch mit seinen Larven infizierte Holzpaletten auf dem Seeweg aus Asien in die USA. Von Michigan aus hat er sich seither rasant ausgebreitet, das immer wärmere Klima kommt ihm dabei zugute.

Das Problem: Der Käfer legt seine Eier in die Rinde der Eschenbäume und die Larven entwickeln sich, Gänge fressend, ebenfalls in der Rinde. Weil sie dabei die Leitungsbahnen des Baumes zerstören, geht der Baum wenige Jahre nach Befallsbeginn zugrunde. Schon jetzt sind Millionen Bäume in den USA und Kanada deswegen abgestorben. Um einen ganzen Wald abzutöten, benötigt der Käfer nur wenige Jahre.

Forscher schätzen, dass dieser Käfer einen Großteil des Eschenbestands in Nordamerika abtöten könnte. „Ihr Niedergang, der mehr als 80 Prozent aller Eschenbäume treffen könnte, wird die Zusammensetzung von wilden und urbanen Wäldern dramatisch verändern, sagt Murphy Westwood, Baumspezialist bei der International Union for Conservation of Nature (IUCN).

Anzeige

Die Organisation hat in der aktuellen Roten Liste fünf der sechs häufigsten Eschenarten in Nordamerika als akut vom Aussterben bedroht eingestuft. Schätzungen zufolge könnten rund acht Milliarden Bäume sterben, wenn es nicht gelingt, die Ausbreitung der „Grünen Gefahr“ einzudämmen.

Anzeige

In den Schlagzeilen

Videos jetzt im Netz

Teaserbild Ringvorlesung Klimawandel und Ich

Ringvorlesung "Klimawandel und Ich"

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

Dossiers zum Thema

keine Dossiers verknüpft

News des Tages

Lithium

Lithium-Abbau: Bald auch in Deutschland?

Europa: Boom bei der Waldrodung

Special: Coronavirus und Covid-19

Physiker entdecken neues Tetraquark

Schweizer Dino ist engster Verwandter der Sauropoden

Bücher zum Thema

keine Buchtipps verknüpft

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige