Anzeige

Eine Postkarte vom Mars

Mars-Rover Curiosity blickt auf den Gale-Krater hinab

Gale-Krater
Blick vom Fuß des Mount Sharp über den Gale-Krater auf dem Mars. © NASA/JPL-Caltech

Diese Aussicht genießt der altgediente NASA-Rover Curiosity gerade auf dem Mars. Sie zeigt den Blick vom Hang des Mount Sharp über den Grund des Gale-Kraters. Auf seiner Route über den roten Planeten hält der Rover immer wieder an und schießt Bilder mit der Kamera seines Navigationssystems. Diese Panorama-Ansicht fanden die NASA-Wissenschaftler aber so faszinierend, dass sie die Bilder noch einmal aufbereitet haben.

Schon seit 2012 fährt der NASA-Rover Curiosity auf der Mars-Oberfläche umher und führt dort Untersuchungen durch. Mit Perseverance hat die US-Raumfahrtbehörde seit Februar 2021 nun auch einen zweiten großen Rover, der auf unserem Nachbarplaneten unterwegs ist. Seit Mai leistet zudem der chinesische Rover Zhurong den amerikanischen Kollegen Gesellschaft. Obwohl die Primärmission des Mars-Veteranen Curiosity schon 2014 abgeschlossen war, ist noch kein Ende seiner Karriere in Sicht.

Routinemäßige Umgebungsfotos

Auf seiner Rundfahrt am Hang des Mount Sharp hatte Curiosity kürzlich eine besonders schöne Aussicht. Auch wenn es ursprünglich nicht geplant war, ein hochauflösendes Foto an dieser Stelle zu machen, liefert das Bild doch weitere Einblicke in die Beschaffenheit unseres Nachbarplaneten. Den besonderen Ausblick ins Tal des Gale-Kraters entdeckten die NASA-Wissenschaftler eher durch Zufall.

Immer wenn der Rover einen vorgegebenen Streckenabschnitt absolviert hat und zur Ruhe kommt, schießt er ein 360-Grad-Panoramafoto und schickt es zur Erde. Dieses Bild wird von den Kameras seines Navigationsmoduls aufgenommen und soll eher der Orientierung dienen als schöne Landschaftspanoramen zu erstellen. Deshalb ist die Aufnahme auch in schwarz-weiß und wird besonders stark komprimiert an die Erde geschickt.

Zu schön, um es zu ignorieren

Als die NASA-Wissenschaftler in Kalifornien allerdings das Status-Foto des Missionstages Nummer 3.299 sahen, kamen sie nicht umhin, Curiosity noch zwei weitere, hochauflösendere Bilder seiner Umgebung machen zu lassen. Ein Foto sollte der Rover um 8:30 Uhr Mars-Ortszeit machen und ein weiteres um 16:10 Uhr. Die verschiedenen Uhrzeiten sollten dazu dienen, durch verschiedene Lichtverhältnisse mehr Landschaftsdetails zu erfassen.

Anzeige

Curiosity hatte zwar den Befehl, die Bilder unkomprimiert zu verschicken, seine Navigationskameras können allerdings trotzdem nur Fotos in Graustufen erstellen. Um eine schöne „Postkarte“ zu schaffen, fügten die NASA-Forscher kurzerhand selbst noch etwas Farbe hinzu. Die bekannten hochauflösenden Farbbilder der Marsoberfläche werden übrigens mit der deutlich besseren Mast-Kamera des Rovers geschossen.

Die Wissenschaftler färbten das morgendliche Bild eher in Blautönen, das Nachmittags-Foto in Orange. Durch die Kombination der beiden Aufnahmen können wir hier auf der Erde einen guten Eindruck davon bekommen, wie sich die Aussicht über den Mars-Tag hinweg verändert.

Inmitten des Gale-Kraters

Im Moment befindet sich Curiosity am Hang des gut fünf Kilometer hohen Mount Sharp, der die Mitte des Gale-Kraters bildet. Schon seit dem Ende der Primärmission erklimmt der Rover langsam aber sicher den Aeolis Mons, wie der Mount Sharp von der Internationalen Astronomischen Union bezeichnet wird. Am rechten Rand der Postkarte ist der „Rafael Navarro Mountain“ zu sehen. Er wurde nach einen erst kürzlich verstorbenen Curiosity-Teammitglied benannt. Im Hintergrund des Fotos ist der 2,3 Kilometer hohe Rand des Gale-Kraters gut zu erkennen. Er hat einen Durchmesser von gut 154 Kilometern und entstand durch einen Asteroiden-Einschlag.

Quelle: NASA

Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

Der Marsianer - (Über-)Leben auf dem Mars – Film und Realität

News des Tages

Mondinneres

Mysterium des Mondmagnetfelds gelöst?

Wie der größte Eisberg der Welt taute

Lotos-Effekt im Bierglas

Bücher zum Thema

Der Mars - Bilder vom roten Planeten von Guillaume Cannat und Didier Jamet

Der Weltraum - Planeten, Sterne, Galaxien von Heather Couper & Nigel Henbest

Top-Clicks der Woche