Anzeige

Zyklon „Yasa“ nimmt Kurs auf Fidschi-Inseln

Earthview

Der Zyklon Yasa wird am Donnerstag auf den Fidschi-Inseln im Südpazifik eintreffen. Der tropische Wirbelsturm hat sich innerhalb von nur 24 Stunden von einem Sturm der Kategorie 1 zum bislang stärksten Zyklon der Saison 2020/21 auf der Südhalbkugel entwickelt und wird nun als Wirbelsturm der Kategorie 5 auf der Saffir-Simpson-Skala eingestuft.

Neben schweren Regenfällen müssen besonders die Bewohner von Vanua Leva, der zweitgrößten Insel des Südpazifikstaats, mit mittleren Windgeschwindigkeiten um 240 Kilometern pro Stunde rechnen, in Böen sind sogar bis 300 Kilometer pro Stunde möglich.

Premierminister Frank Bainimarama rief die Einwohner auf, die Zeit zu nutzen, um sich auf den Sturm vorzubereiten, und kündigte an, dass die Schulen vorsorglich geschlossen werden.

Für die Fidschi-Inseln wäre es 2020 bereits der zweite Zyklon der Kategorie 5: Im April hatte Zyklon Harold schwere Zerstörungen in Vanuatu, Fidschi, Tonga und auf den Salomonen verursacht.

Anzeige
Anzeige

In den Schlagzeilen

Dossiers zum Thema

Hurrikans - Zerstörerische Wirbelstürme im Aufwind?

Klimawandel - Bringt der Mensch das irdische Klima aus dem Gleichgewicht?

Naturkatastrophen

Verhaltensregeln

Was tun bei Stürmen, Erdbeben oder Tsunamis? GFZ Potsdam, DWD und BBK verraten Ihnen, wie man sich richtig verhält.