Earthview-Archiv – Stürme Zyklon "Gita" wütet über Neuseeland - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Zyklon „Gita“ wütet über Neuseeland

Earthview-Archiv – Stürme

Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 Stundenkilometern ist der Zyklon „Gita“ am Dienstag über Neuseeland hinweggefegt. Der Sturm sorgte für schwere Überschwemmungen, entwurzelte Bäume und beschädigte Strommasten. Mehrere zehntausend Menschen waren zeitweise ohne Elektrizität. An vielen Schulen fiel wegen des Zyklons der Unterricht aus.

In der Hauptstadt Wellington strich die Fluggesellschaft Air New Zealand sämtliche Verbindungen. Auch auf anderen Flughäfen musste der Betrieb weitgehend eingestellt werden. Für mehrere Gebiete des Pazifikstaats wurde der Notstand ausgerufen.

Zuvor war „Gita“ im Pazifik bereits über Tonga, Samoa und die Fidschi-Inseln hinweggezogen. Auch dort richtete der Sturm erhebliche Schäden an. Nach Angaben der Wetterbehörden ist „Gita“ einer der schlimmsten Stürme seit Jahrzehnten in der Region.

(DAL)

zur Earthview-Übersicht

Anzeige

Anzeige

In den Schlagzeilen

Dossiers zum Thema

Naturkatastrophen

Verhaltensregeln

Was tun bei Stürmen, Erdbeben oder Tsunamis? GFZ Potsdam, DWD und BBK verraten Ihnen, wie man sich richtig verhält.

Anzeige
Anzeige