Zahlreiche Tote bei Sturzfluten in Pakistan - Earthview - scinexx.de
Anzeige
Anzeige

Zahlreiche Tote bei Sturzfluten in Pakistan

Earthview

Im Nordosten Pakistans sind bei Sturzfluten in mindestens 24 Personen ums Leben gekommen. Dreißig weitere Menschen wurden durch die Wassermassen und Erdrutsche verletzt. Einige der entlegeneren Landesteile sind durch Erdrutsche vom Rest des Landes abgeschnitten.

Als Auslöser für die Sturzfluten und Erdrutsche gelten die anhaltend starken Niederschläge der diesjährigen Monsunsaison. Besonders stark betroffen waren das für sein Schönheit berühmte Swat-Tal sowie die Distrikte Buner, Chitral, Shangla, Battagram, Kohistan und Mansehra.

Seit Juni sind damit in Pakistan mindestens 176 Todesopfer zu beklagen, die durch die Auswirkungen der Monsunregenfälle ums Leben kamen. Die pakistanische Wirtschaftsmetropole Karachi kämpft seit einer Woche gegen die von Rekordregenfällen verursachten Überschwemmungen. Laut Angaben des Direktors der nationalen Meteorologiebehörde PMD wurden dort im August statt der üblichen 68 Millimeter mehr als 587 Millimeter Niederschläge gemessen. Es handelt sich damit um die höchsten Werte seit 89 Jahren.

Anzeige

In den Schlagzeilen

Dossiers zum Thema

Naturkatastrophen

Verhaltensregeln

Was tun bei Stürmen, Erdbeben oder Tsunamis? GFZ Potsdam, DWD und BBK verraten Ihnen, wie man sich richtig verhält.

Anzeige
Anzeige