Earthview-Archiv – Waldbrände Waldbrände in Alsaka gefährden Schlittenhunde - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Earthview-Archiv – Waldbrände

Waldbrände in Alsaka gefährden Schlittenhunde

Die am Sonntag, dem 14.06. ausgebrochenen Waldbrände im US-Bundesstaat Alaska breiteten sich von anfänglich 2 Hektar auf inzwischen 2.600 Hektar aus. Betroffen ist die Region nördlich von Anchorage, der größten Stadt des Bundesstaates. Viele Menschen mussten bereits ihre Häuser verlassen, bis zu 1.700 Gebäude wurden vorsorglich evakuiert.

Auch das Schlittenhunde-Zentrum Alaskas rund um die Ortschaft Willow war betroffen: Rund 500 Hunde wurden gerettet, 200 heimatlos gewordene Hunde kamen bei dem berühmten Hundeschlittensportler Martin Buser unter. In Willow findet alljährlich das berühmte Iditarod-Hundeschlittenrennen statt.

Bisher gelang es Einsatzkräften nicht, das Feuer unter Kontrolle zu bekommen. Das Wetter soll in den nächsten Tagen weiterhin warm und trocken bleiben.

(KSA)

zur Earthview-Übersicht

Anzeige

Anzeige

In den Schlagzeilen

Dossiers zum Thema

keine Dossiers verknüpft

Naturkatastrophen

Verhaltensregeln

Was tun bei Stürmen, Erdbeben oder Tsunamis? GFZ Potsdam, DWD und BBK verraten Ihnen, wie man sich richtig verhält.

Anzeige
Anzeige