Verheerender Tornado bei Aachen - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Verheerender Tornado bei Aachen

Earthview

In der Eifel südlich von Aachen hat am Mittwoch ein Tornado gewütet. Die Windhose beschädigte in der Gemeinde Roetgen rund 35 Häuser und zwei Lagerhallen. Zehn dieser Gebäude sind nach Angaben eines Feuerwehr-Sprechers nicht mehr bewohnbar, zwei Häuser haben kein Obergeschoss mehr. Fünf Menschen wurden bei dem Unwetter leicht verletzt.

Schätzungen zufolge zog der Tornado mit Geschwindigkeiten von 180 bis 200 Stundenkilometern über Roetgen hinweg. Um eine senkrechte Achse rotierende Luftsäulen wie diese entstehen dann, wenn feuchtwarme und kalte Luftmassen aufeinandertreffen. Dem Deutschen Wetterdienst (DWD) zufolge sind solche Windhosen in Mitteleuropa zwar selten, kommen aber immer wieder mal vor. So registrierte der DWD im vergangenen Jahr 17 Tornado-Ereignisse in ganz Deutschland, davon vier in Nordrhein-Westfalen.

(14. März 2019)

zur Earthview-Übersicht

Anzeige

In den Schlagzeilen

Dossiers zum Thema

Naturkatastrophen

Verhaltensregeln

Was tun bei Stürmen, Erdbeben oder Tsunamis? GFZ Potsdam, DWD und BBK verraten Ihnen, wie man sich richtig verhält.

Anzeige
Anzeige