Anzeige

Tote und Verletzte bei schwerem Erdbeben in Kalifornien

Earthview

Bei einem schweren Erdbeben an der Nordküste des US-Bundestaates Kaliforniens sind zwei Menschen getötet und mehrere verletzt worden. Das Beben ereignete sich gegen 2:34 Uhr Ortszeit unmittelbar vor der Küste auf Höhe der Kleinstadt Ferndale, gut 400 Kilometer nördlich von San Francisco. Laut Angaben der US-Erdbebenwarte USGS hatte das Hauptbeben eine Stärke von 6,4, der Erdbebenherd lag in etwa 16 Kilometer Tiefe.

Die Katastrophenschutzbehörde des Bezirks Humboldt County teilte mit, dass zwei Personen an den Folgen eines durch das Beben ausgelösten „medizinischen Notfalls“ gestorben seien, mindestens elf Menschen seien verletzt worden. Nach Behördenangaben trugen außerdem Straßen, Häuser und Versorgungsnetze teilweise erhebliche Schäden davon. So soll zum Beispiel die über 400 Meter lange Fernbridge über den Eel River, die bei ihrer Fertigstellung die längste Stahlbetonbrücke der Welt war, an mehreren Stellen Risse im Beton aufweisen. Am stärksten betroffen seien vor allem die Gemeinden Rio Dell, Ferndale und Fortuna. Auch noch Stunden nach dem Erdbeben waren mehr als 70.000 Bewohner in der betroffenen Region ohne Strom.

zur Earthview-Übersicht

Anzeige
Anzeige

In den Schlagzeilen

Dossiers zum Thema

Erdbeben - Vorhersagbar oder aus heiterem Himmel?

Naturkatastrophen

Verhaltensregeln

Was tun bei Stürmen, Erdbeben oder Tsunamis? GFZ Potsdam, DWD und BBK verraten Ihnen, wie man sich richtig verhält.