Tornado in Luxemburg - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Tornado in Luxemburg

Earthview

In Luxemburg hat am Freitagabend ein Tornado für Verwüstung gesorgt. Der Wirbelsturm zerstörte im Süden des Landes Autos, beschädigte Strommasten und deckte Dächer ab. In den Ortschaften Petingen und Kaerjeng machte das Extremwetterereignis bis zu 100 Häuser komplett unbewohnbar. 19 Menschen wurden nach bisherigem Kenntnisstand verletzt.

Der Tornado betraf auch den Norden des französischen Départements Meurthe-et-Moselle, das an Luxemburg angrenzt. In den Gemeinden Longwy und Herserange wurden Medienberichten zufolge Dutzende Dächer abgedeckt, verletzt wurde aber niemand.

(12. August 2019)

zur Earthview-Übersicht

Anzeige

In den Schlagzeilen

Dossiers zum Thema

Naturkatastrophen

Verhaltensregeln

Was tun bei Stürmen, Erdbeben oder Tsunamis? GFZ Potsdam, DWD und BBK verraten Ihnen, wie man sich richtig verhält.

Anzeige
Anzeige