Anzeige

Stärkstes Erdbeben der letzten Jahrzehnte vor Alaska

Earthview

Ein Erdbeben der Stärke 8,2 ereignete sich am späten Mittwochabend gegen 22:15 Uhr Ortszeit vor der Südküste des US-Bundesstaates Alaska. Das Hypozentrum des Bebens lag etwa 90 Kilometer südlich der auf der langgestreckten Alaska-Halbinsel gelegenen Stadt Perryville in 32 Kilometer Tiefe. Auf das Hauptbeben folgten mindestens zwei stärkere Nachbeben, deren Magnitude vom United States Geological Survey (USGS) mit 6,2 bzw. 5,6  angegeben wurde. Es handelt um das stärkste Erdbeben in der Region seit 1964.

Der Nationale Wetterdienst der USA (NOAA) gab eine Tsunami-Warnung für große Teile der alaskischen Südküste heraus  Nach rund drei Stunden wurden aber alle Tsunami-Warnungen aufgehoben.

Hinweise auf größere Sachschäden, Verletzte oder gar Tote liegen nicht vor.

zur Earthview-Übersicht

Anzeige

In den Schlagzeilen

Dossiers zum Thema

Erdbeben - Vorhersagbar oder aus heiterem Himmel?

Naturkatastrophen

Verhaltensregeln

Was tun bei Stürmen, Erdbeben oder Tsunamis? GFZ Potsdam, DWD und BBK verraten Ihnen, wie man sich richtig verhält.