Anzeige

Erdbeben der Stärke 7,5 im Norden Perus

Earthview

Am Sonntag, dem 28.11., ereignete sich im Norden Perus gegen 5:52 Uhr Ortszeit ein schweres Erdbeben, dessen Stärke vom nationalen seismologischen Institut des südamerikanischen Landes mit 7,5 angegeben wurde. Das Epizentrum des Bebens lag in der östlich der Anden liegenden, auch als Selva bekannten Regenwald-Region Perus. Der Erdbebenherd lag laut US Geological Service in einer Tiefe von 112,5 Kilometern. Die Ausläufer des Bebens waren auch in den angrenzenden Ländern  Ecuador, Brasilien und Venezuela noch zu spüren.

Nach Regierungsangaben waren in dünn besiedelten Region zwar keine Todesopfer zu beklagen, es kam aber zu Gebäude und Straßenschäden. Mindestens zwölf Personen sollen verletzt worden sein.

zur Earthview-Übersicht

Anzeige
Anzeige

In den Schlagzeilen

Dossiers zum Thema

Erdbeben - Vorhersagbar oder aus heiterem Himmel?

Naturkatastrophen

Verhaltensregeln

Was tun bei Stürmen, Erdbeben oder Tsunamis? GFZ Potsdam, DWD und BBK verraten Ihnen, wie man sich richtig verhält.