Earthview Schweres Erdbeben erschüttert den Süden Mexikos - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Schweres Erdbeben erschüttert den Süden Mexikos

Earthview

Das Beben der Stärke 7,5 erschütterte am Dienstag, den 23.06.,  gegen 10:20 Uhr Ortszeit den Süden Mexikos. Das Zentrum des Bebens lag nach Angaben des Nationalen Seismologischen Instituts südlich der Kleinstadt Crucecita im Bundesstaat Oaxaca in einer Tiefe von fünf Kilometern.

Mindestens sechs Menschen kamen ums Leben, dutzende weitere wurden verletzt. Hunderte Gebäude wurden beschädigt. Allein im Bundesstaat Oaxaca waren nach Behördenangaben mehr als 500 Gebäude betroffen, darunter 15 Gesundheitszentren.

Auch in Mexiko-Stadt – rund 750 Kilometer vom Zentrum des Bebens entfernt – war der Erdstoß zu spüren. Zahlreiche Menschen verließen ihre Häuser und brachten sich in Sicherheit. Ein Krankenhaus wurde evakuiert, zahlreiche Stromausfälle wurden registriert. Ähnlich Meldungen kamen aus den Bundesstaaten Guerrero, Veracruz, Puebla und Chiapas.

In Mexiko kommt es immer wieder zu heftigen Beben. Die Westküste des mittelamerikanischen Landes liegt am Pazifischen Feuerring, der für seine seismische Aktivität bekannt ist. Im September 2017 waren bei einem ähnlich starken Beben 369 Menschen ums Leben gekommen, 228 davon in der Mexiko-Stadt. Damals lag das Epizentrum aber deutlich näher an der Hauptstadt.

Anzeige
Anzeige

In den Schlagzeilen

Dossiers zum Thema

Erdbeben - Vorhersagbar oder aus heiterem Himmel?

Naturkatastrophen

Verhaltensregeln

Was tun bei Stürmen, Erdbeben oder Tsunamis? GFZ Potsdam, DWD und BBK verraten Ihnen, wie man sich richtig verhält.

Anzeige
Anzeige