Anzeige

Schweres Erdbeben auf Kreta

Earthview

Die griechische Insel Kreta ist von einem schweren Erdbeben erschüttert worden. Dabei kam laut Behördenangaben ein Mensch ums Leben. Mindestens 20 Menschen seien verletzt worden.

Das Beben, dessen Epizentrum rund 20 Kilometer südöstlich der Inselhauptstadt Iraklion im Inselinneren lag, ereignete sich um 9.17 Uhr Ortszeit in nur zwei Kilometer Tiefe. Über die Stärke liegen widersprüchliche Angaben vor. Nach Angaben des Geodynamischen Instituts Athen lag die Stärke bei 5,8, das Potsdamer Helmholtz-Zentrum und der United States Geological Survey (USGS) gaben die Stärke mit 6 an. Das European-Mediterranean Seismological Centre (EMSC) meldete sogar eine vorläufige Stärke von 6,5. Griechische TV-Sender melden mindestens ein Todesopfer. Der Mann starb beim Einsturz einer Kirche in der Ortschaft Arkalochori, als er frühere Erdbebenschäden sanierte. Zudem seien mindestens 20 Menschen verletzt worden. Mehrere Menschen werden noch unter Trümmern vermutet. In den Dörfern nahe dem Epizentrum des Bebens sollen Hunderte alte Steinhäuser eingestürzt sein.

Medienberichten zufolge war das Erdbeben auch außerhalb Griechenlands zu spüren. In der Türkei war vor allem der Küstenregion Datca betroffen. Von dort liegen aber keine Informationen über Verletzte oder Tote vor. Auch in Ägypten, Italien und Libyen war das Beben noch zu spüren.

Seismologen hatten in dem Gebiet bereits in den vergangenen vier Monaten erhöhte seismische Aktivitäten registriert. Nach Einschätzung des Chefs des Geodynamischen Instituts Athen, Akis Tselentis, handelte es sich bei dem morgendlichen Erdstoß aller Wahrscheinlichkeit nach um das Hauptbeben. Unter den Nachbeben in der Region hatte das heftigste laut EMSC eine vorläufige Stärke von 4,6.

zur Earthview-Übersicht

Anzeige
Anzeige

In den Schlagzeilen

Dossiers zum Thema

Erdbeben - Vorhersagbar oder aus heiterem Himmel?

Naturkatastrophen

Verhaltensregeln

Was tun bei Stürmen, Erdbeben oder Tsunamis? GFZ Potsdam, DWD und BBK verraten Ihnen, wie man sich richtig verhält.