Schwere Verwüstungen nach Tornado in Tennessee - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Schwere Verwüstungen nach Tornado in Tennessee

Earthview

Tornados in Tennessee.© euronews/ glomex

In den USA ist ein heftiger Wirbelsturm über den Bundesstaat Tennessee hinweggefegt und hat für schwere Verwüstungen gesorgt. Nach Behördenangaben sind dabei mindestens 25 Menschen umgekommen, zahlreiche Personen werden noch vermisst. Wie der örtliche Katastrophenschutz mitteilte, sei die genaue Zahl der Verletzten derzeit noch unklar.

Besonders betroffen ist Nashville. In der Hauptstadt des Bundesstaates stürzten nach Angaben der örtlichen Polizei alleine 40 Häuser ein, etwa 70.000 Menschen in der gesamten Region seien derzeit ohne Strom. „Das ist ein tragischer Tag in unserem Staat.“, sagte Bill Lee, Gouverneur von Tennessee. Auch US-Präsident Donald Trump teilte mit, dass die ganze Nation nach dem „sehr schrecklichen“ und „teuflischen“ Tornado mit den Betroffenen trauere.

Zahlreiche Häuser und Gebäude wurden schwer beschädigt. Auch zahlreiche Straßen und Brücken seien von der Zerstörung betroffen, wie der Katastrophenschutz mitteilte. Wie Lee sagte, sind die Rettungskräfte in den betroffenen Gebieten im vollen Einsatz. Beamte gingen in den am schwersten betroffenen Gebieten von Haus zu Haus, um Anwohnern in Not zu helfen. Der Notstand wurde ausgerufen und Notunterkünfte eröffnet. Die Behörden ermahnten die Anwohner, beschädigte Gebäude nicht zu betreten.

(4. März 2020)

Anzeige

zur Earthview-Übersicht

 

Anzeige

In den Schlagzeilen

Dossiers zum Thema

Hurrikans - Zerstörerische Wirbelstürme im Aufwind?

Naturkatastrophen

Verhaltensregeln

Was tun bei Stürmen, Erdbeben oder Tsunamis? GFZ Potsdam, DWD und BBK verraten Ihnen, wie man sich richtig verhält.

Anzeige
Anzeige