Schwere Unwetter in Italien und Frankreich - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Schwere Unwetter in Italien und Frankreich

Earthview

Unwetter haben im Nordens Italiens und in Südfrankreich schwere Schäden angerichtet. Durch teils sintflutartige Regenfälle kam es in den betroffenen Regionen zu Überschwemmungen und Erdrutschen. Die Wassermassen legten den Verkehr lahm, sorgten für Stromausfälle und zerstörten Gebäude. Nahe der italienischen Stadt Savona stürzte sogar eine Autobahnbrücke ein. Insgesamt sollen bei den Unwettern in Italien und Frankreich fünf Menschen ums Leben gekommen sein.

(25. November 2019)

zur Earthview-Übersicht

Anzeige
Anzeige

In den Schlagzeilen

Dossiers zum Thema

Naturkatastrophen

Verhaltensregeln

Was tun bei Stürmen, Erdbeben oder Tsunamis? GFZ Potsdam, DWD und BBK verraten Ihnen, wie man sich richtig verhält.

Anzeige
Anzeige