Anzeige

Orkan „Ylenia“ trifft auf Norddeutschland

Earthview

In der Nacht auf Donnerstag, den 17.02.2022, traf das Sturmtief „Ylenia“ auf den nördlichen Teil Deutschlands und forderte dort drei Menschenleben. Umstürzende Bäume töteten zwei Autofahrer und ein dritter geriet durch den Sturm auf die Gegenfahrbahn und starb bei einem Zusammenprall mit einem entgegenkommenden LKW.

Die Orkanböen erreichten in Nord- und Ostdeutschland Geschwindigkeiten bis zu 120 Kilometer pro Stunde und verursachten Schäden entlang der Bahnstrecken, wo umgestürzte Bäume Schien blockierten oder Oberleitungen beschädigten. Der Fernverkehr wurde in viele Bundesländern eingestellt. In Nordrhein-Westfalen waren in der Nacht auf Donnerstag zeitweise 54.000 Haushalte ohne Strom und in Hamburg wurde der Fischmarkt überflutet. Am Freitagabend wird Orkan „Zeynep“ erwartet, der noch stärkere Winde mit sich bringen soll.

zur Earthview-Übersicht

Anzeige
Anzeige

In den Schlagzeilen

Dossiers zum Thema

Naturkatastrophen

Verhaltensregeln

Was tun bei Stürmen, Erdbeben oder Tsunamis? GFZ Potsdam, DWD und BBK verraten Ihnen, wie man sich richtig verhält.