Earthview-Archiv – Ueberschwemmungen Mindestens 160 Tote durch Monsunregen - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Mindestens 160 Tote durch Monsunregen

Earthview-Archiv – Ueberschwemmungen

In Indien, Nepal und Bangladesch sind am Wochenende bei Überschwemmungen und Erdrutschen mindestens 165 Menschen ums Leben gekommen. Die Opferzahlen dürften weiter steigen, weil viele Menschen noch vermisst werden und die betroffenen Orte oft in entlegenen, schlecht erschlossenen Regionen liegen.

In Indien barg die Armee nach einem Erdrutsch im Bundesstaat Himachal Pradesh 46 Leichen aus Bussen, die von einer Schlammlawine in eine Schlucht gerissen worden waren. Die voll besetzten Busse hatten am vergangene Samstag offenbar an dem betroffenen Straßenabschnitt angehalten, um eine Pause einzulegen.

Auch im benachbarten Nepal forderten die Regenfälle zahlreiche Opfer: Nach Behördenangaben kamen bei Erdrutschen und Überschwemmungen mindestens 75 Menschen ums Leben.

Die Monsunzeit dauert in der Region in der Regel von Ende Juni bis Ende August. In diesem Jahr starben dabei alleine in Nepal schon mehr als 100 Menschen.

(KSA)

Anzeige

zur Earthview-Übersicht

Anzeige

In den Schlagzeilen

Dossiers zum Thema

Regen - Wolken, Wetter, Wassertropfen

Naturkatastrophen

Verhaltensregeln

Was tun bei Stürmen, Erdbeben oder Tsunamis? GFZ Potsdam, DWD und BBK verraten Ihnen, wie man sich richtig verhält.

Anzeige
Anzeige