Earthview-Archiv – Erdrutsche/Lawinen Mehr als 350 Tote bei Erdrutsch in Sierra Leone - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Mehr als 350 Tote bei Erdrutsch in Sierra Leone

Earthview-Archiv – Erdrutsche/Lawinen

Bei einem Erdrutsch in dem westafrikanischen Land Sierra Leone sind am gestrigen Montag möglicherweise mehr als 350 Menschen ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich in Regent, einem Vorort der Hauptstadt Freetown. Dort brachen nach heftigen Regenfällen Teile eines völlig aufgeweichten Hügels weg und begruben etwa 1000 zumeist in Leichtbauweise errichtete Wohngebäude samt deren Bewohnern.

Örtliche Medien berichteten inzwischen von weit über 350 Toten, darunter mehr als 100 Kinder, die bereits aus den Fluten geborgen worden seien. Die Bergungsarbeiten kämen nur schleppend voran, das zahlreiche Straßen in und um die Hauptstadt von rauschenden Wassermassen überflutet seien.

Die Hauptstadt Sierra Leones mit ihren etwa einer Million Einwohnern liegt auf einer Halbinsel an einer Flussmündung. Das Klima ist tropisch-feucht: Mit nicht weniger als 3.000 Millimeter Niederschlag pro Jahr ist Freetown eine der feuchtesten Hauptstädte der Erde.

(KSA)

zur Earthview-Übersicht

Anzeige

Anzeige

In den Schlagzeilen

Dossiers zum Thema

Regen - Wolken, Wetter, Wassertropfen

Naturkatastrophen

Verhaltensregeln

Was tun bei Stürmen, Erdbeben oder Tsunamis? GFZ Potsdam, DWD und BBK verraten Ihnen, wie man sich richtig verhält.

Anzeige
Anzeige