Earthview Gewaltiger Erdstoß erschüttert Alaska-Halbinsel - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Gewaltiger Erdstoß erschüttert Alaska-Halbinsel

Earthview

Ein Erdbeben der Stärke 7,8 erschütterte am Dienstag gegen 10:12 Uhr Ortszeit die Alaska-Halbinsel. Das Beben ereignete sich etwa 105 Kilometer südöstlich von der Ortschaft Perryville in einer Tiefe von 28 Kilometern.

Weil von Erdbeben in geringer Tiefe und mit einer Stärke größer als 7,6 eine erhöhte Tsunami-Gefahr ausgeht, wurde zunächst eine Tsunamiwarnung für die gefährdeten Küstenabschnitte ausgesprochen, die aber kurz nach Mitternacht wieder aufgehoben wurde. Berichte über menschliche Opfer oder Sachschäden liegen nicht vor.

Laut Auskunft des Deutschen GeoForschungsZentrums in Potsdam könnte es sich um das bislang stärkste Beben des Jahres 2020 handeln.

Anzeige

In den Schlagzeilen

Dossiers zum Thema

Erdbeben - Vorhersagbar oder aus heiterem Himmel?

Sekunden für Istanbul - Erdbeben-Gefahr und Anfälligkeit der Infrastruktur in der Millionenmetropole am Bosporus

Naturkatastrophen

Verhaltensregeln

Was tun bei Stürmen, Erdbeben oder Tsunamis? GFZ Potsdam, DWD und BBK verraten Ihnen, wie man sich richtig verhält.

Anzeige
Anzeige