Anzeige

Erster Hurrikan der Saison fordert in Mexiko mindestens elf Tote

Earthview

Als erster Hurrikan der Saison traf der Wirbelsturm „Agatha“ am Montagabend Ortszeit auf Mexikos Pazifikküste. Der Sturm und die nachfolgenden Überschwemmungen und Erdrutsche forderten mindestens elf Tote, 21 Menschen werden noch vermisst. Nach Angaben des staatlichen Stromanbieters CFE fiel bei gut 70.000 Haushalten vorübergehend der Strom aus. Besonders betroffen seien einige hoch gelegene Gemeinden an der Küste und in der gebirgigen Region Sierra Sur, die auch am Dienstag noch ohne Strom und Telefonverbindung seien.

„Agatha“ wurde vom US-Hurrikanzentrum NHC als Hurrikan der Kategorie zwei eingestuft und erreichte beim Landfall im südmexikanischen Bundesstaat Oaxaca Windgeschwindigkeiten von bis zu 165 Stundenkilometern. Demnach handelte es sich um den stärksten Sturm, der seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1949 in einem Mai an der mexikanischen Pazifikküste registriert wurde.

zur Earthview-Übersicht

Anzeige
Anzeige

In den Schlagzeilen

Dossiers zum Thema

Hurrikans - Zerstörerische Wirbelstürme im Aufwind?

Klimawandel - Bringt der Mensch das irdische Klima aus dem Gleichgewicht?

Naturkatastrophen

Verhaltensregeln

Was tun bei Stürmen, Erdbeben oder Tsunamis? GFZ Potsdam, DWD und BBK verraten Ihnen, wie man sich richtig verhält.