Zum Weiterlesen... - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Zum Weiterlesen…

Links und Literatur zum Thema

Deutsches Humangenom Projekt

Informationen rund um den deutschen Beitrag zur Genomforschung. Anbei die gemeinsame Erklärung der Staatsoberhäupter von den beteiligten sechs Ländern bezüglich der Vollendung der Sequenz des menschlichen Genoms.

Nationales Genomforschungsnetz

Internetauftritt des vom BMBF geförderten „Nationalen Genomforschungsnetz”. Dessen Ziel: Molekulare Ursachen von Erkrankungen zu verstehen und darauf

aufbauend die Diagnose, Vorbeugung und Therapie von genetisch bedingten Krankheiten zu verbessern.

Anzeige

Proteom Alliance

Die Proteom-Alliance informiert in Englisch über das Proteom-Center der Uni Rostock, das Pilotprojekt „Rheumatische Arthritis“ und den BMBF-Leitprojektverbund „Proteom-Analyse des Menschen“.

„DNA for the Beginning“

Website des Dolan DNA Learning Centers in den USA – Alles Wissenswerte rund um die DNA.

Literatur:

Die Doppelhelix

von James D. Watson

Mit einer Einführung von Albrecht Fölsing

224 Seiten, Rowohlt, 1997

Preis: € 7,50

Was wie ein Krimi klingt, ist der authentische Bericht des amerikanischen Biochemikers James D. Watson, der 1962 zusammen mit Francis Crick und Maurice Wilkins den Nobelpreis für Medizin erhielt. Das Watson-Crick-Modell der Desoxyribonukleinsäure bestätigte sich und eröffnete den Weg zu einem neuen Forschungszweig, der zu einer der wichtigsten Wissenschaften des 21. Jahrhundert werden könnte – der Gentechnik.

Das Genom

von Ernst Peter Fischer

Fischer (Tb.) Frankfurt, 2002

Preis: € 8,90

„Doppelhelix, Klonieren – Begriffe, die früher nur in Hörsälen fielen, schaffen es heute auf die Titelseiten der Zeitungen. Wer schon immer etwas genauer wissen wollte, was sich hinter den Fachbegriffen verbirgt, dem sei ‚Das Genom‘ empfohlen.“

Rosalind Franklin

von Brenda Maddox

300 Seiten, Campus Sachbuch,

2003

Preis: € 24,90

1953 entschlüsseln zwei junge Wissenschaftler das Geheimnis des Lebens: James Watson und sein Kollege Francis Crick erklären mit ihrem Modell der Doppelhelix Aufbau und Funktion der DNA-Moleküle. Die beiden erhalten 1962 den Nobelpreis und gehen in die Geschichte ein. Kaum jemand weiß, dass eine ehrgeizige Kollegin entscheidenden Anteil an der wichtigsten Entdeckung der Biowissenschaften hatte: Rosalind Franklin. Die preisgekrönte Biografin Brenda Maddox zeichnet das faszinierende Porträt einer

außergewöhnlichen Frau.

  1. zurück
  2. 1
  3. |
  4. 2
  5. |
  6. 3
  7. |
  8. 4
  9. |
  10. 5
  11. |
  12. 6
  13. |
  14. 7
  15. |
  16. 8
  17. |
  18. 9
  19. |
  20. 10
  21. |
  22. 11
  23. |
  24. 12
  25. |
  26. weiter


Stand: 16.05.2003

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

DNA
Von Genen, Mördern und Nobelpreisträgern

Zum Weiterlesen...
Links und Literatur zum Thema

Happy Birthday DNA
Wie "zwei Clowns" die Wissenschaft revolutionierten

Die Sprache der Gene
Wie funktioniert der Informationsaustausch?

Vom Gen zum Protein
Transkription und Translation

Lesen im Buch des Lebens
Das Humangenom Projekt und seine Anfänge

Wettlauf ums Genom
Die Endphase des HGP: Venter versus NIH

Junk-DNA
Vom Schrott zum Steuerpult

Gigantisches Steuerpult
Die Junk-DNA kontrolliert unser Erbgut

Molekulare Kriminalistik
Ein DNA-Test klärt auf

Vaterschaftstest
Ist es ein "Kuckuckskind"?

Von A bis Z
Kleines Lexikon der Genetik

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

Anzeige
Anzeige