Zum Weiterlesen - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Zum Weiterlesen

Links und Literatur

Gaia – A New Look at Life on Earth (Revised)

von James Lovelock, J. E. Lovelock

Taschenbuch, Oxford Paperbacks, 2000

Preis: € 13,10

Das Buch, mit dem James Lovelock erstmals seine Gaia-Hypothese veröffentlichte in einer neu aufgelegten und üerbarbeiteten Form.

Anzeige

The Ages of Gaia – A Biography of Our Living Earth

von James Lovelock

Taschenbuch, Oxford University Press, 2000

Preis: € 13,10

In seinem ersten Buch stellte Lovelock die Gaia-Hypothese vor, hier nun geht er in die Tiefe: Er untersucht und diskutiert ausführlich aktuelle ökologische Phänomene wie den Treibhauseffekt, den sauren Regen, das Schrumpfen der Ozonschicht oder die Zerstörung der Regenwälder und warnt vor dem Schaden, den der Mensch der Gesundheit unseres Planeten zufügt.

Die Erde im Visier

Die Geowissenschaften an der Schwelle zum 21. Jahrhundert

von Hans-Peter Harjes und Roland Walter

Springer Verlag Heidelberg, 1999

Preis: € 29,95

Kein anderer naturwissenschaftlicher Forschungszweig ist so vielgestaltig wie die Geowissenschaften. Forscher zahlreicher Fachrichtungen – Geologen, Mineralogen, Physiker, Chemiker – arbeiten intensiv zusammen, um die Geheimnisse des Planeten Erde zu erkunden. Herausgegeben von der Senatskommission für Geowissenschaftliche Gemeinschaftsforschung und geschrieben vom Wissenschaftsjournalisten Horst Rademacher (F.A.Z.) wird in diesem reich illustrierten Buch nicht nur der Stand vieler geowissenschaftlicher Forschungsdisziplinen in Deutschland dargestellt. Es bringt dem Leser auch auf allgemeinverständliche Art die Bezüge zwischen den Wissenschaften von der Erde, der Gesellschaft und der Politik nahe.

Im Einklang mit der Erde

Geowissenschaften für die Zukunft

von Monika Huch

Gebunden, 230 Seiten, Springer-Verlag, Heidelberg, 2002

Preis: € 49,95

Ohne die Geowissenschaften wäre die technische Entwicklung der Menschheit nicht dort, wo sie heute steht. In Zukunft wird es darauf ankommen, die Umwelt so schonend wie möglich zu nutzen, ohne die Lebensgrundlagen Wasser, Boden und Luft zu übernutzen. Auch zu diesen Problemen leisten Geowissenschaftler grundlegende Beiträge. Ausgehend von Überlegungen, wohin sich die zukünftige Umweltforschung orientieren wird, geben die Beiträge des Bandes aktuelle Einschätzungen über den momentanen Stand ausgewählter Forschungsrichtungen im geowissenschaftlichen Umweltbereich. Dabei geht es aber auch immer um den zukünftigen Zustand und darum, was die Forschung zur Verbesserung beitragen kann – in der Klimaforschung, in der Bodenforschung, in der Forschung zur Wasserversorgung und zum Umweltzustand, aber auch in der Forschung zur besseren Ausnutzung der irdischen Rohstoffe.

  1. zurück
  2. 1
  3. |
  4. 2
  5. |
  6. 3
  7. |
  8. 4
  9. |
  10. 5
  11. |
  12. 6
  13. |
  14. 7
  15. |
  16. 8
  17. |
  18. 9
  19. |
  20. weiter


Stand: 21.01.2003

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Organismus Erde?
Von der Gaia-Hypothese zum System Erde

Zum Weiterlesen
Links und Literatur

Vom passiven Spielball zum komplexen System
Paradigmenwandel in den Geowissenschaften

Die Erde als lebendiges System
Gaia - eine Idee wird geboren

Tabubruch oder Pioniertat?
Gaia im Kreuzfeuer der Kritik

Daisyworld
Gänseblümchen erklären die Welt - und das Gaia-Prinzip

Von Gaia zum "System Erde"
Die heutige Situation

Das Leben mischt mit...
Beispiele für die Selbstregulation irdischer Stellgrößen

Das Rätsel des Meersalzes
Mikroorganismen als Regulatoren der marinen Salinität?

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

Klimawandel - Bringt der Mensch das irdische Klima aus dem Gleichgewicht?

Anzeige
Anzeige