Ziel erreicht... - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

20. Juli 1969 - Die erste Mondlandung

Ziel erreicht…

20. Juli, 16:05 Uhr EDT

Noch während des computergesteuerten Landeanflugs sehen die beiden Astronauten an Bord der „Eagle“, dass der ursprünglich vorgesehene Landeplatz mitten in einem fußballfeldgroßen Krater mit zahlreichen Felsbrocken liegt. Armstrong übernimmt daher die manuelle Steuerung und lenkt die Landefähre in Richtung einer besseren Stelle. Aldrin gibt ihm währenddessen fortlaufend die Geschwindigkeit und die Höhe über dem Boden an.

YouTube: Bitte gib die korrekte URL an.

©

Armstrong: „Während der letzten Phase des Landeanflugs wirbelten wir soviel Staub auf, dass wir befürchten mussten, unsere Position und Höhe nicht mehr genau erkennen zu können. Es war uns klar, dass es ziemlich fatal wäre, wenn wir uns in dieser entscheidenden Phase ‚den Zeh anstoßen würden‘“. Die Bodenstation hält sich zurück, verfolgt aber die Höhenansagen Aldrins mit Spannung, da sich der Treibstoff für den Landeanflug langsam aber sicher seinem Ende nähert.

Die Landung

Die Puffer unter den vier Beinen der Landefähre berühren den Boden, die Kontrollampe leuchtet und Armstrong stellt die Motoren ab. Armstrong meldet an die Bodenstation: “ Houston, Tranquility Base here. The Eagle has landed!“ Zum Zeitpunkt der Landung hatte die Landefähre nur noch Treibstoff für weitere 30 Sekunden…

{2r}

Anzeige

Wenig später berichtet Aldrin, aus dem Fenster der „Eagle“ blickend: „Die Gegend um uns herum sieht aus wie eine Sammlung von so ungefähr allen möglichen Varianten von Formen, Kanten und Brocken, jede erdenkliche Art von Gestein, die man sich vorstellen kann. Die Landschaft scheint fast farblos, sie variiert von einem fast weißen, kalkigen Grau zu dunkleren, ascheähnlichen Tönen.“

Bevor die beiden Astronauten irgendwelche „small steps“ oder ähnliches unternehmen, bereiten sie zuerst in der Landefähre alles für den Wiederaufstieg vor. Das erledigt, schlägt Armstrong der Bodenstation vor, früher als geplant mit der „Extravehicular Activity“ – den ersten Schritten auf dem Mond – zu beginnen. Armstrong zwängt sich anschließend durch die Luftschleuse und bewegt sich langsam aus der Landefähre die neunstufige Leiter hinunter Richtung Mondoberfläche.

Um 10:56 EDT setzt Neil Armstrong seinen linken Fuß auf die Mondoberfläche. Zum allerersten Mal hat ein Mensch den Boden eines anderen Himmelskörpers betreten. Armstrong: „That’s one small step for a man, one giant leap for mankind.“

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. 6
  14. |
  15. 7
  16. |
  17. 8
  18. |
  19. 9
  20. |
  21. weiter

Nadja Podbregar
Stand: 16.07.2013

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Die erste Mondlandung
Apollo 11 erreicht den Erdtrabanten

Überblick
Das Wichtigste in Kürze

"Luna" gegen "Apollo"
Kalter Krieg im All

Mehr als nur Ruhm und Ehre?
Die wissenschaftlichen Entdeckungen der Apollo-Missionen

Auf dem Weg zum Mond
Auszüge aus dem Logbuch und den Interviews der Apollo 11-Astronauten

Ziel erreicht...
20. Juli 1969 - Die erste Mondlandung

"Faszinierende Einöde"
Die ersten Schritte auf dem Mond

"Wir wären gerne noch geblieben"
Abschied vom Erdtrabanten

Es begann mit einer Tragödie...
Chronik der Apollo Missionen

Diaschauen zum Thema

News zum Thema

Mond: Scharfer Blick auf Apollo-Landeplätze
Lunar Reconnaissance Orbiter überfliegt lunare Oberfläche so niedrig wie nie zuvor

Vor 40 Jahren kam der Mond nach Deutschland
Erste Proben der Apollo-Mission wurden am 18. September 1969 untersucht

Mondsonde fotografiert Apollo-Landeplätze
Erste Bilder der Landemodule auf der Mondoberfläche

NASA kehrt zum Mond zurück
Mission startet am 18. Juni 2009

Dossiers zum Thema

Anzeige
Anzeige