Wo Albinismus die Regel ist - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Wo Albinismus die Regel ist

Höhlenbewohner brauchen kein Melanin

Bei einigen Tierarten ist Albinismus nicht die Ausnahme, sondern eine Eigenschaft, die alle Individuen der Art gemein haben. So genannte Troglobiten, Tiere, die ausschließlich in Höhlen leben, haben die Fähigkeit, Melanin zu bilden gänzlich verloren, weil sie es einfach nicht brauchen – Höhlenkäfer oder –spinnen beispielsweise aber auch Fische, die in unterirdischen Gewässern zu Hause sind.

Blinder, pigmentloser Höhlenkrebs © www.watersheds.org

Höhlenkrebse haben sich so an das Leben ohne Licht angepasst, dass sie keine Augen mehr haben und die Melaninproduktion genetisch dauerhaft ausgeschaltet ist. Der Vorteil für die Höhlenbewohner: Sie sparen Energie, Zellmaterial und Stoffwechselressourcen, da sie mit den Augen sowieso nichts sehen würden und in der Höhle keine Gefahr besteht, UV-Licht ausgesetzt zu werden. Ans Tageslicht gebracht würden Höhlenkrebse nicht überleben. In ihrer natürlichen Umgebung dagegen können die blassen Tiere bis zu 75 Jahre alt werden.

Der Grottenolm dagegen, ein Schwanzlurch, der ausschließlich in den Karsthöhlen von Istrien, Kroatien und Slowenien lebt, hat die Fähigkeit, Pigment zu bilden nicht gänzlich verloren. Das urtümliche Wesen hat verkümmerte Extremitäten, Außenkiemen und degenerierte Augen, die unter der Haut verborgen sind.

Normalerweise ist der Grottenolm fleischfarben und wird deshalb auch „Menschenfisch“ genannt. Wird er dem Tageslicht ausgesetzt, verdunkelt sich seine Haut zu Braun- und Violettönen. In der Dunkelheit verliert der Grottenolm die Farbe wieder. Wissenschaftler vermuten, dass diese Fähigkeit als eine Art Relikt aus einer früheren Evolutionsphase erhalten geblieben ist.

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. 6
  14. |
  15. 7
  16. |
  17. 8
  18. |
  19. 9
  20. |
  21. 10
  22. |
  23. weiter


Stand: 26.05.2006

Anzeige

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Albinos
Den Ursachen der „weißen Wesen“ auf der Spur

Zum Weiterlesen
Links zum Thema

Von weißen Tieren …
Attraktion, Glücksbringer oder Totem

… und weißen Menschen
Zauberwesen oder Hollywood-Fiesling

Rote Augen? – Blaue Augen!
Ein Irrtum wird ausgeräumt

Farbe wie die Natur sie malt
Der Melaninstoffwechsel

Die Gene entscheiden
Die Suche nach den Ursachen

Ein gemeinsames Problem
Albinismus und das Sehvermögen

Kurzschluss im Sehzentrum?
Wenn Sehnerven falsch abbiegen

Wo Albinismus die Regel ist
Höhlenbewohner brauchen kein Melanin

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

DNA - Von Genen, Mördern und Nobelpreisträgern

Anzeige
Anzeige