Was leisten "sanfte" Heilmethoden? - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Placeboeffekt oder echte Alternative?

Was leisten „sanfte“ Heilmethoden?

Gerade schwere Allergiker müssen oft lebenslang Medikamente einnehmen, um ein einigermaßen normales Leben führen zu können. Da viele dieser Präparate auf Dauer Nebenwirkungen verursachen oder in ihrer Wirkung nachlassen, liegt die Suche nach „sanften“ Methoden nahe. In den Medien tauchen immer wieder mal Berichte über „spektakuläre Erfolge“ mit umstrittenen Verfahren wie der Eigenblutinjektion oder der Ozontherapie auf, aber was ist wirklich dran an diesen Erfolgsstories?

Wissenschaftlich fundierte Studien gibt es bislang nur für die wenigsten der zahlreichen alternativen Methoden. Die Homöopathische Behandlung als ein klassisches Naturheilverfahren ist im Moment noch die einzige, die in einer wissenachftlichen Studie einen Behandlungserfolg nachweisen konnte. Alle anderen Berichte stützen sich oft auf Einzelfälle oder nicht systematisch durchgeführte Tests.

Viele Studien zeigen, daß auch der bloße Eindruck, ein wirksames Medikament zu erhalten, bei einem Drittel der Fälle schon ausreichen kann, um eine Besserung der Symptome herbeizuführen. Getest wird dieser Placeboeffekt in sogenannten Doppelblindstudien: Eine der beiden beteiligten Versuchsgruppen erhält das homöopathische Mittel, die andere eine Scheinbehandlung mit einem wirkungslosen Präparat, dem Placebo. Auch die beteiligten Ärzte und Helfer wissen nicht, welches Mittel sie jeweils austeilen. Nach Abschluß der Testphase zeigt sich auch in der Placebogruppe in 30 Prozent der Fälle eine Wirkung. Daher gilt vielfach ein Präparat erst dann als nachgewiesen wirksam, wenn die Erfolgrate in den Tests deutlich höher liegt als in der Placebo-Vergleichsgruppe.

Bisher sind solche Nachweise außer von der Homöopathie noch von keiner der anderen alternativen Methoden erbracht worden. Aber solange das Mittel nicht schadet, ist eine auf dem Placeboeffekt beruhende Wirkung vielleicht besser als gar keine…

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. 6
  14. |
  15. 7
  16. |
  17. 8
  18. |
  19. 9
  20. |
  21. 10
  22. |
  23. 11
  24. |
  25. 12
  26. |
  27. 13
  28. |
  29. 14
  30. |
  31. 15
  32. |
  33. 16
  34. |
  35. 17
  36. |
  37. 18
  38. |
  39. weiter


Stand: 26.03.2002

Anzeige

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Allergien
Wenn die Abwehr Amok läuft...

Überblick
Das Wichtigste in Kürze

Allergien auf dem Vormarsch?
Kampf gegen den vermeintlichen Feind

Schnupfen oder Allergie?
Einige typische Allergie- Symptome

Wenn eine Allergie gar keine ist...
Von Pseudo-Allergien und anderen Überreaktionen

Allergie ist nicht gleich Allergie...
Die vier Allergietypen nach Coombs und Gell

Wer bekommt eine Allergie?
Das Rätsel um die Ursachen der Allergien

Gene oder Umwelt
...oder beides?

Was macht eine Substanz zum Allergen?
Von Proteinen, Pollen und Wasserlöslichkeit

Ein Allergieanfall aus immunologischer Sicht
Von Parasiten, Antikörpern und explodierenden Zellen

Die Zellen der Immunabwehr
Von Killern, Freßzellen und dem Schlüssel-Schloß-Prinzip

Die Wächtermoleküle
Antikörper und die humorale Immunabwehr

Detektive mit Nadel und Pflaster...
Die schwierige Suche nach den Allergie-Auslösern

Kleine Galerie der „Bösewichter"
Die wichtigsten Allergie-Auslöser in Kurzform

Flüchten oder Standhalten?
Tips zum Vermeiden hoher Allergenbelastungen

Therapie durch Hyposensibilisierung
Gewöhnung an den vermeintlichen Feind

Kampf den Symptomen...
Hilfe durch Medikamente

Was leisten "sanfte" Heilmethoden?
Placeboeffekt oder echte Alternative?

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

Umweltgifte - Neue Gefahr für die Gesundheit des Menschen?

Anzeige
Anzeige