Vorstoß ins Herz Australiens - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Leichhardt, Sturt & Co

Vorstoß ins Herz Australiens

Nicht nur die Briten bemühen sich, Australien und Tasmanien weiter zu erforschen, auch die Franzosen zeigen plötzlich großes Interesse an den frisch entdeckten Gebieten. Zahlreiche Expeditionen werden von beiden Ländern ausgeschickt. Aber die Briten sind schneller. Nicht nur das australische Festland, auch Tasmanien und Neuseeland werden von ihnen in Besitz genommen.

Hier die „Highlights“ der Geschichte Australiens in den letzten 200 Jahren:

1798

Der englische Forscher Matthew Flinders umsegelt mit dem Arzt George Best Tasmanien und weist so dessen Inselform nach.

1801

Der Franzose Nicolas Baudin erforscht im Auftrag von Napoleon große Teile der Küste von New South Wales.

1801 – 1803

Wiederum Matthew Flinders umsegelt und kartiert erstmalig den ganzen Kontinent Neu-Holland und schlägt dafür in Anlehnung an Terra Australis den Namen Australien vor. Auf seinen Fahrten studiert er auch das gewaltige Riff vor der Küste Nordostaustraliens und nennt es „Great Barrier Reef“. Flinders ist in Australien noch heute sehr populär. Zuletzt wurde das neue Tennisstadion in Melbourne, der Flinders Park, nach ihm benannt. Aber auch Flinders Island nahe Tasmanien oder der Flinders River in Queensland tragen seinen Namen.

Anzeige

1803

Als Reaktion auf die französische „Bedrohung“ von 1801 gründen die Briten Hobart auf Tasmanien, die zweitälteste Stadt Australiens, und nehmen die ganze Insel für die Krone in Besitz. Dies ist der Startschuss für die intensive Besiedlung der Insel.

1813

Die ersten freien Siedler treffen aus England ein und lassen sich an der Ostküste nieder.

1824

Brisbane wird im späteren Bundesstaat Queensland an der Ostküste gegründet.

1828 -1829

Charles Sturt versucht das Innere Australiens zu erforschen. Von Sydney aus wendet er sich Richtung Norden und entdeckt unter anderem den Darling River, dem er auch seinen Namen gibt. 1835 Gründung von Melbourne; ein Jahr später treffen auch in der Region Adelaide die ersten Siedler ein.

1840

Neuseeland ist im Zuge der Besiedlung Australiens nach und nach von den Briten kolonisiert worden. 1840 proklamiert die britische Regierung dann schließlich die Souveränität über Neuseeland.

1841

Der Schafzüchter und Viehtreiber Edwar Eyre macht sich mit seinem Gefährten John Baxter und drei Aborigines von Adelaide aus auf den Weg nach Albany an der australischern Südwestküste. Dabei durchqueren sie unter anderem die Nullarbor-Ebene. Auf einer Strecke von mehr als 200 Kilometern finden sie keinerlei Wasser. Nachdem auch die Lebensmittel ausgehen, müssen sie ihre eigenen Pferde schlachten und essen. Baxter wird schließlich von zwei Aborigines getötet, die anschließend spurlos verschwinden. Nach vier Monaten erreichen Eyre und der Aborigine Wylie doch noch Albany. Von der Idee, auf diesem Weg Viehtransporte durchzuführen, hat Eyre allerdings genug.

1844

Der Forscher Charles Sturt macht sich auf die Reise ins Innere Australiens. Von Adelaide aus geht es zum Copper Creek und dem Diamantina River. Danach wird die Expedition von einer gnadenlosen Dürre überrascht, die ein weiteres Vordringen zum Zentrum des Landes unmöglich macht. Schließlich wird die Forschungsreise abgebrochen.

1844 – 1846

Der Deutsche Entdecker Ludwig Leichhardt unternimmt mit einigen Gefährten eine Reise ins Unbekannte. Fünf Monate soll die Reise dauern, nach 15 Monaten hat er endlich sein Ziel erreicht. Trotz Wasser- und Nahrungsmangel und zahlreichen Überfällen von Aborigines durchquert er Australien.

1850/51

In New South Wales und Victoria werden größere Goldvorkommen entdeckt. In der Folge kommt es zu einem starken Anstieg der Bevölkerung in Australien.

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. 6
  14. |
  15. 7
  16. |
  17. 8
  18. |
  19. 9
  20. |
  21. 10
  22. |
  23. 11
  24. |
  25. 12
  26. |
  27. 13
  28. |
  29. 14
  30. |
  31. 15
  32. |
  33. weiter


Stand: 26.09.2000

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Terra Australis Incognita
Auf der Suche nach dem Südkontinent

Überblick
Das Wichtigste in Kürze

Das Paradies auf Erden
Terra Australis von der Antike bis zum Zeitalter der Entdeckungen

Geheimnisvolle Südsee...
Die ersten Europäer erobern den Pazifik

Von Kreuzrittern und Piraten
Dem Südland auf der Spur

Von Peru aus nach Terra Australis
Quiros und seine Vision

Mit der kleinen Taube ins gelobte Land?
Ein Niederländer betritt australischen Boden

Von Mauritius nach Neuseeland
Abel Tasman und seine Entdeckungen

Dampier, Wallis & Co
Die Suche nach Terra Australis erhält eine neue Dynamik

Mit der Endeavour bis zur Ostküste Australiens
Cooks erste Reise in die Südsee

Mit zwei Kohlefrachtern gegen eine Legende
Cooks zweite Reise beendet den Mythos vom reichen Südkontinent

Von Sträflingen, Wärtern und ersten Siedlungen
Das Land "down under" wird kolonialisiert

Vorstoß ins Herz Australiens
Leichhardt, Sturt & Co

Erze, Aborigines und Olympische Spiele
Von 1860 bis heute

Land der Gegensätze
Australien vor dem Sprung ins 21. Jahrhundert

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

keine Dossiers verknüpft
Anzeige
Anzeige