Von Mammuts, Bohrkernen und D/O-Ereignissen - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Von Mammuts, Bohrkernen und D/O-Ereignissen

Klimaschwankungen während der letzten Eiszeit

Mammut © MMCD

Mit dem gewandelten Klima während der letzten Eiszeit veränderte sich auch das Leben auf der Erde. In den nicht vergletscherten Gebieten bildeten sich Kältesteppen oder Tundren. Die Erdoberfläche war ständig gefroren. In diesen Permafrostgebieten blieb die Vegetation baumlos, Tiere und Menschen mussten an die Kälte angepasst sein, um zu überleben. Bekannte Vertreter der eiszeitlichen Tierwelt waren Säbelzahntiger, Wollnashorn, Mammut, Rentier und Moschusochse.

Während große Teile der typischen Tierwelt zum Ende der letzten Eiszeit in relativ kurzer Zeit ausstarben, haben Rentier und Moschusoche in den arktischen Regionen der Nordhalbkugel bis heute überlebt. In den eiskalten Archiven der Permafrostböden Sibiriens oder Nordamarikas haben Wissenschaftler in den letzten Jahrzehnten einige gut erhaltene Kadaver oder Skelette von Mammuts und Wollnashörnern gefunden, die Aufschluss über das Leben der Giganten der Eiszeit geben. Warum beispielsweise jedoch die Mammuts letztlich von der Weltkarte der Natur verschwanden, ist bis heute nicht endgültig geklärt.

In der letzten Eiszeit stand das Thermometer jedoch in Mitteleuropa nicht durchgängig auf frostig. Wie ein internationales Forschungsteam an Bohrkernen, die das GFZ Potsdam im Vulkankratersee Lago Grande di Monticchio in Süditalien erbohrt hatte, feststellen konnte, traten in der gesamten Zeit immer wieder kurzfristige, heftige Klimaschwankungen auf.

Für marine Sedimente und Eiskerne aus Grönland war Ähnliches bereits seit einiger Zeit bekannt. Mehr als zwanzig plötzliche Erwärmungen ermittelten die Wissenschaftler bei ihren Bohrkernanalysen. Innerhalb eines Jahrzehnts stiegen die Temperaturen dabei explosionsartig um bis zu zehn Grad. Diese als Dansgaard-Oeschger-Ereignisse oder D/O-Ereignisse bekannten Klimaabweichungen erwärmten zumindest den gesamten Nordatlantikraum und dauerten jeweils einige hundert bis tausend Jahre an.

Zwei Wissenschaftler des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, Andrey Ganopolski und Stefan Rahmstorf, lieferten vor einiger Zeit eine schlüssige Erklärung für die drastischen Temperaturwechsel, die das Klima der letzten Eiszeit zu einer Achterbahnfahrt machten. Anhand von Computersimulationen konnten sie zeigen, dass die Meeresströmungen des Atlantiks während dieser Eiszeit besonders instabil waren. Schon kleinste Störungen konnten damals einen Vorstoß der warmen Atlantikströmung ins Nordmeer und damit eine plötzliche Erwärmung auslösen. Das heutige Klima ist nach diesem Modell wesentlich stabiler – dennoch ist es durch den Treibhauseffekt ebenfalls gefährdet.

Anzeige

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. 6
  14. |
  15. 7
  16. |
  17. 8
  18. |
  19. 9
  20. |
  21. 10
  22. |
  23. 11
  24. |
  25. 12
  26. |
  27. 13
  28. |
  29. 14
  30. |
  31. 15
  32. |
  33. 16
  34. |
  35. weiter


Stand: 19.02.2002

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Eiszeiten
Die frostige Vergangenheit der Erde...

Wenn die Erde eine Erkältung hat...
4,6 Milliarden Jahre zwischen "warm" und "kalt"

Enthüllungen der Frühzeit
Die ersten Eiszeiten

Snowball Earth
In den Klauen der Kälte...

Von der Kältehölle zur eisfreien Zone
Zeitreise durch die Jahrmillionen

1.000 Meter Eis über Deutschland
Die letzten beiden Eiszeiten

Von Mammuts, Bohrkernen und D/O-Ereignissen
Klimaschwankungen während der letzten Eiszeit

Klimakapriolen ohne Ende...
Von der letzten Eiszeit bis heute

Vorsicht Gletscherwanderung!
Woher stammten die Eismassen während der Eiszeit?

Wettlauf der Gesteine
Gletscher machen Landschaften

Von Löss, Findlingen und Fjorden
Spuren der Eiszeiten

Ein Schweizer schreibt Geschichte
Louis Agassiz und die Eiszeiten

Wehe, wenn die Erde kippelt...
Erdbahnparameter und ihre Folgen

Plattentektonik, Meeresströmungen und mehr
Eiszeiten und ihre Entstehung

Die Suche nach dem Klima der Vergangenheit
Archive geben Auskunft

Sedimente, Eiskerne und Jahresringe
Eiszeitforscher und ihre Methoden

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

Wetterextreme - Klimatische "Ausrutscher" oder Folgen des Klimawandels?

Klimawandel - Bringt der Mensch das irdische Klima aus dem Gleichgewicht?

Anzeige
Anzeige