Umsetzung im Alltag - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Umsetzung im Alltag

Trend oder dauerhafte Lebensumstellung?

Für die meisten ist Fleisch mit etwas Positivem verknüpft – man denkt an das Zusammensein mit Freunden, an festliche Menüs und ans Grillen im Sommer. Daher finden es viele abschreckend, ganz auf ihr tierisches Kulturgut zu verzichten. Aber Fleischverzicht ist keine Alles-oder-Nichts Entscheidung, sondern für die meisten Veganer ein allmählicher Prozess. Ein bewusster Umgang mit seinem Konsum beginnt schon bei der ersten rein pflanzlichen Mahlzeit.

Doch selbst wenn man sich vornimmt, den Fleischverzehr zu reduzieren, können Kommentare der Mitesser schnell verunsichern. Aber was isst du denn dann? Helfen kann es, wenn man sich Alternativen sucht, statt zu verzichten. So backt man zum Beispiel den Kuchen mit Hafermilch und überrascht mit dem verblüffend ähnlichem Geschmack zum traditionellen Kuchen.

Alltagsuntauglich? Oder einfach nur ungewohnt?

Freude
Wer sich mit Freude vegan ernährt, bleibt auch langfristig dabei. © Choreograph/ iStock

Um langfristig Freude an veganer Ernährung zu haben, sollte das Essen einfach in den Alltag zu integrieren sein. Und wer einmal dabei ist, merkt schnell: Ohne Tierprodukte lecker zu essen war nie einfacher als heutzutage. Supermärkte und Restaurants stocken ihr veganes Sortiment ständig auf. Wer zuerst noch zögert, ob die Tofu-Würstchen wirklich schmecken, findet nach mehrfachen Probieren vermutlich bald seine pflanzlichen Favoriten. Und wer weiß – vielleicht liegen im Sommer kurzerhand noch ganz andere Köstlichkeiten neben der traditionellen Bratwurst auf dem Grill.

Genuss und Bewusstsein für seinen Körper

Obwohl sich nur ein kleiner Anteil der Bevölkerung als Veganer bezeichnet, wollen sich immer mehr Menschen bewusst ernähren, um fit und leistungsfähig zu sein. Mediziner empfehlen hierfür eine Reduktion von tierischen Produkten. Dabei sollte man das Fleisch nicht einfach weggelassen. Vielmehr müssen neue Gerichte her, die überzeugen. Auch in der veganen Ernährung spielen persönliche Präferenzen eine Rolle. Denn jeder Geschmack ist verschieden. Genauso auch, was man gewohnt ist zu essen. Durch die Beschäftigung mit seiner Ernährung kann ein neues Bewusstsein für den Körper entstehen und man spürt schnell selbst, welche Lebensmittel einem gut tun und schmecken.

Langsamer Übergang

Seine Ernährung von einen auf den anderen Tag umzustellen, schaffen die wenigsten – ein persönliches Tempo verspricht hier den größeren Erfolg. Hilfreich kann es sein, dass man sich spezifische Ziele setzt und bereits seine Einkauf vorab plant. Was anfangs noch nach einer Menge Aufwand klingt, wird mit der Zeit zur Gewohnheit. Außerdem spart ein gut vorbereiteter Einkauf Zeit und Veganer können Wurst- und Käsetheke direkt überspringen. Zu dokumentieren, wann man tierische Produkte isst, hilft, um nach Alternativen zu suchen. Anfänglich kann die bei Veganern erhöhte Aufnahme von Ballaststoffen mit Verdauungsbeschwerden einhergehen. Aus gesundheitlicher Sicht wird zu einer langsamen Umstellung geraten, bis man eine Lebensmittelauswahl gefunden hat, die man problemlos verträgt.

Anzeige

Vegan unterwegs

Restaurant
Mal eben spontan unterwegs vegan essen? © Dan Gold / gemeinfrei

Planung klingt zwar gut, aber was tun bei spontanem Hunger unterwegs? Unterwegs helfen Apps, die vegane Restaurants in der Nähe vorschlagen. Auch lernt man als Veganer, dass man sich auf Nachfrage auch aus Beilagen vegane Gerichte zusammenstellen kann. So muss es in Lokalen ohne vegane Alternative nicht zwangsweise nur der Salat sein, der in Frage kommt. Andere zu bekochen oder sich Alternativen für unterwegs mitzunehmen, kann auch Vorurteile beseitigen. Zusätzlich hilft eine offene Kommunikation über die Ernährung, um Missverständnisse und mögliche Unannehmlichkeiten zu verhindern.

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. 6
  14. |
  15. 7
  16. |
  17. weiter
Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Vegane Wende
Ernährungstrend mit Zukunft?

Erstes Motiv Tierwohl
Wie essen wir mit Moral?

Den Umweltschutz im Fokus
Was wäre, wenn wir morgen alle vegan werden würden

Essen fürs Klima
Was bringt die vegane Ernährung für den Klimaschutz?

Bewusst und informiert
Vegan ausgewogen ernähren? Geht das?

Umsetzung im Alltag
Trend oder dauerhafte Lebensumstellung?

Hype um pflanzliche Alternativen
Wirtschaftsboom mit Nebenwirkungen

Diaschauen zum Thema

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

Fleisch 2.0 - Auf der Suche nach alternativen Proteinquellen

Anzeige
Anzeige