Überblick - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

Überblick

  • Bei der familiären Häufung von Übergewicht, Diabetes, hohem Blutdruck, Fettstoffwechselstörungen und Arteriosklerose gibt es Hinweise darauf, dass eine genetische Veranlagung zumindest mit im Spiel ist.
  • Die häufigste Form der genetischen Variabilität ist der Einzel-Nukleotid-Polymorphismus. In Assoziationsstudien wird versucht, diese Mutation in Zusammenhang mit beispielsweise der Neigung zu einem erhöhten Cholesterin-Spiegel zu bringen.
  • Ob zwischen Geno- und Phänotyp – also der genetischen Ausstattung und dem Erscheinungsbild – eine ursächliche Verbindung vorliegt, wird in der Regel mit zellbiologischen Methoden abgeklärt.
  • Hierbei kommen so genannte Gen-Chips zum Einsatz, mit deren Hilfe viele Gene gleichzeitig analysiert werden können.
  • Zahlreiche unterschiedliche Reaktionen auf einen Lebensmittelinhaltsstoff konnten bereits auf Genvariabilitäten zurückgeführt werden.
  • Bestimmte Bevölkerungsgruppen besitzen bis ins hohe Alter die Fähigkeit, den Milchzucker Laktose zu verdauen. Hierfür ist eine dominant vererbte Mutation des Laktase-Gen-Allels verantwortlich.
  • Ein Polymorphismus im Vitamin D-Rezeptor führt zu erblich bedingter Anlage zu Osteoporose.
  • Risiken einer Herz-/Kreislauferkrankung werden durch verschiedene Polymorphismen bei Enzymen bzw. Regulatoren des Fettstoffwechsels begünstigt.
  • Ein Enzym mit der Bezeichnung ACE bewirkt über verschiedene Zwischenschritte eine Gefäßverengung und damit eine Erhöhung des Blutdrucks.
  • Ziel einer „personalisierten Ernährung“ ist es, die Ernährung individuell auf den eigenen Genotyp und Phänotyp zuzuschneiden.
  • Die genetischen Informationen sollen dabei jedoch die klassischen Ernährungsempfehlungen nicht ersetzen, sondern ergänzen.
  1. zurück
  2. 1
  3. |
  4. 2
  5. |
  6. 3
  7. |
  8. 4
  9. |
  10. 5
  11. |
  12. 6
  13. |
  14. weiter


Stand: 22.06.2007

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Personalisierte Ernährung
Maßgeschneiderte Ernährung oder Allerweltskost?

Überblick
Das Wichtigste in Kürze

Gen-Chips und SNPs
Die Suche nach genetischen Ursachen

Osteoporose und Laktose-Verträglichkeit
Ernährungsfaktoren, Teil 1

Herzkranzgefäße und Bluthochdruck
Ernährungsfaktoren, Teil 2

Was ist personalisierte Ernährung?
Berücksichtigung von Genotyp und Phänotyp

Diaschauen zum Thema

News zum Thema

Doch Gesundheitsrisiko durch Gen-Mais?
Bei Ratten Funktionen von Nieren, Gehirn, Herz und Leber betroffen

Dioxin-Cocktail in Dorschleber
foodwatch fordert sofortige Rückrufaktion für belastete Produkte

Vegetarier seit dem Mittelalter?
Gebeine von Menschen der Frühen Neuzeit lassen auf deren Ernährung und Umwelt schließen

Auch alkoholfreier Wein ist gut für’s Herz
Positive Wirkung auf Monozyten nachgewiesen

Fleisch erhöht Brustkrebsrisiko
Hoher Fleischkonsum besonders riskant für Frauen nach der Menopause

Online-Test sagt Diabetes-Risiko voraus
Score gibt Empfehlungen zur Senkung des Diabetes-Risikos

Patent auf Turbo-Milchkühe erteilt
Greenpeace warnt vor Monopolen in der Landwirtschaft

Mit Müsli gegen Darminfektionen
Ballaststoffe stimulieren körpereigene Antibiotikaproduktion

Dossiers zum Thema

DNA - Von Genen, Mördern und Nobelpreisträgern

Anzeige
Anzeige