Überblick - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

Überblick

  • Die globale Nachfrage nach Energie wird bis zum Jahr 2050 um 70 bis 100 Prozent steigen. Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung steigt erst jetzt in den Energiemarkt ein – entsprechen knapper und teurer werden Strom und Wärme zukünftig.
  • Eine Senkung des Energieverbrauchs und mehr Energieeffizienz sind deshalb nötig, um die Kosten für Haushalte und Industrie in Grenzen zu halten und auch entscheidend zum Klimaschutz beizutragen.
  • „Green IT“, so lautet deshalb in diesem Jahr auch das Motto der CeBIT. Dahinter verbergen sich Geräte wie Handys, Laptops oder PCs, die umweltfreundlich produziert sind, sich gut recyceln lassen, kaum Schadstoffe abgeben und vor allem: nur wenig Energie benötigen.
  • Tests von Umweltorganisationen zeigen, dass die Hersteller zwar noch einiges tun müssen, um ihre Versprechungen zu erfüllen, die Branche befindet sich aber zumindest auf dem richtigen Weg.
  • Einsparpotenziale im Haushalt © Initiative EnergieEffizienz/ dena
  • IT ist aber kein Einzelfall. Auch in anderen Bereichen hat die Energieeffizienz längst Einzug gehalten. In deutschen Wohnzimmern und Büros beispielsweise leuchten aufgrund der steigenden Strompreise immer mehr Energiesparlampen.
  • Moderne und sparsame Haushaltsgeräte wie Öko-Waschmaschinen oder neue, effektive Heizungspumpen helfen ebenfalls dabei, die Energiekosten zu senken.
  • Einiges in Bewegung geraten ist auch im Gebäudebereich. Bessere Wärmedämmung, Solarzellen, Fenster mit Isolierglas: Bei cleverer Nutzung aller technischen Möglichkeiten sind Energie-Einsparungen von 30 Prozent oder mehr möglich, wie beispielsweise das GreenBuilding-Projekt zeigt.
  • Einen vielversprechenden Ansatz für das Wohnen der Zukunft hat der Architekt David mit seiner futuristischen Vision des „Rotating Tower“ geliefert. Der rund 300 Meter hohe Wolkenkratzer soll in Dubai entstehen und mehr Energie erzeugen, als er selber verbraucht.
  • Stockholmer Wissenschaftler und Ingenieure dagegen planen, den Menschen als erneuerbare Energiequelle einzusetzen und mit der Körperwärme von Bahnreisenden künftig Büros zu heizen.
  • In Norwegen entsteht zudem ein Modellkraftwerk, das auf einem neuen Verfahren beruht, Energie effizient und klimafreundlich herzustellen: Es gewinnt aus Unterschieden im Salzgehalt von Meer- und Süßwasser grünen Strom.
  • /ul>

    1. zurück
    2. 1
    3. |
    4. 2
    5. |
    6. 3
    7. |
    8. 4
    9. |
    10. 5
    11. |
    12. 6
    13. |
    14. 7
    15. |
    16. 8
    17. |
    18. 9
    19. |
    20. weiter


    Stand: 07.03.2008

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Von der Green IT zum Green Building
Neue Stromspar-Strategien in Technik und Architektur

Überblick
Das Wichtigste in Kürze

Einsehen und Bürgerpflicht
Warum Energieeffizienz wichtig ist

Wie grün ist „Green IT“?
Eine Branche vor der Revolution

Drucker als Stromfresser
Studie belegt vorhandene Defizite bei Green IT

Wie Rathäuser grün werden
Das Projekt GreenBuilding

Der „Rotating Tower“ in Dubai
Ein Projekt der Superlative

Mit Körperwärme Büros heizen
Menschen im Stockholmer Hauptbahnhof als Erneuerbare Energiequelle

Grüner Strom aus Osmose
Neue Kraftwerkstechnik produziert Energie effizient und emissionsfrei

Diaschauen zum Thema

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

Klimawandel - Bringt der Mensch das irdische Klima aus dem Gleichgewicht?

Staudämme - Billige Energie oder Vernichtung von Natur und Existenzen?

Anzeige
Anzeige