Überblick - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Überblick

Das Wichtigste in Kürze

  • Normalerweise ist der Prozess der Erosion und des Transports kaum wahrnehmbar. Treffen jedoch bestimmte Faktoren zusammen, bewegen sich Gesteinsmassen und Bodenmaterial plötzlich unter dem Einfluss der Schwerkraft bergab. Eine rasend schnelle Mixtur aus Wasser, Stein und Schlamm entsteht.

  • Bei den Rutschungen von Lockergesteinen spielt Wasser eine besondere Rolle. Es lockert die zusammenhängenden kleinen Bodenteilchen und wirkt schließlich wie ein Schmiermittel. Böden beginnen langsam zu fließen – Bodenkriechen – oder Schuttströme gehen auf die Reise Richtung Tal.

  • Solche Massenbewegungen riegeln gelegentlich sogar ganze Täler ab und stauen die Flüsse oder Bäche zu neuen Seen an. Gelingt es dem aufgestauten Wasser, sich einen Weg durch die Geröllmassen zu bahnen, drohen talabwärts Flutwellen.

  • Die Ursachen von Erdrutschen sind vielfältig: hohe Bodenfeuchte, starkes Relief, Erdbeben, und Vulkanausbrüche. Aber auch der Mensch ist beteiligt: In fast 40 Prozent aller Fälle löst er einen Erdrutsch selbst aus, zum Beispiel durch Hanganschnitte für den Straßenbau, Aufschüttungen oder andere Baumaßnahmen.

  • Durch Aufforstungen, Entwässerungsmaßnahmen oder Stützmauern versuchen Wissenschaftler und Techniker vielerorts die Situation in den Griff zu bekommen. Je nach Beschaffenheit des Hangs und des Untergrunds können dabei sowohl technische als auch biologische Methoden eingesetzt werden.
    Anzeige

  • 1970 starben in Südamerika 18.000 Menschen bei einer einzigen Schlamm- und Gerölllawine, 1985 waren es bei einer ganzen Serie solcher Erdrutsche in Kolumbien sogar fast 25.000. Die finanziellen Schäden aus diesen Katastrophen überschreiten in Ländern wie den USA, Italien, Japan, Indonesien oder Indien jedes Jahr regelmäßig die Milliardengrenze.

  1. zurück
  2. 1
  3. |
  4. 2
  5. |
  6. 3
  7. |
  8. 4
  9. |
  10. 5
  11. |
  12. 6
  13. |
  14. 7
  15. |
  16. 8
  17. |
  18. 9
  19. |
  20. 10
  21. |
  22. 11
  23. |
  24. 12
  25. |
  26. 13
  27. |
  28. 14
  29. |
  30. 15
  31. |
  32. 16
  33. |
  34. weiter


Stand: 23.01.2001

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Erdrutsche
Gefahr am Berg

Überblick
Das Wichtigste in Kürze

Verheerende Launen der Natur?
Erdrutsche und ihre Bedeutung

Von Muren, Erdrutschen und Bergstürzen
Welche Arten von Massenbewegungen gibt es?

Naturkatastrophe oder Man-made Disaster?
Ursachen für Erdrutsche

Die Rache der Berge?
Erdrutsch ist nicht gleich Erdrutsch

Eine Katastrophe mit Ankündigung
Der Erdrutsch im Vajont-Tal

Vorbeugen oder reagieren?
Wie kann man sich vor Erdrutschen schützen?

Der Gefahr ins Auge sehen...
Frühwarnsysteme

Von Sandkörnern, Tapetenkleister und Riesenkondomen
Die Suche nach dem "Motor" von Erdrutschen

Spielwiese für Geologen
Forschung an der Mettman Ridge in Oregon

Frust oder Lust?
Erdrutschwarnung auf dem Prüfstand

Lawinen des Todes
Was sind Lahars?

Wehe, wenn der Boden vibriert
Wie kann man Lahars vorhersagen?

Schreckgespenst Klimawandel
Erdrutsche auf dem Vormarsch?

Galerie des Schreckens
Eine kurze Erdrutsch-Chronik der letzten Jahre

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

Anzeige
Anzeige