Überblick - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

Überblick

  • Bei einer Mondfinsternis verdunkelt der spitz zulaufende Schatten der Erde den Mond, wenn Mond, Erde und Sonne in einer Linie stehen. Da die Mondbahn aber leicht gegen die Erdbahn geneigt ist, kreuzt der Mond aber nur zweimal im Jahr die Ebene der Erdbahn genau.
  • Im Gegensatz zu einer totalen Sonnenfinsternis, die nur sehr kurz anhält und nur in einem schmalen langen Streifen zu beobachten ist, kann man die Mondfinsternis von der halben Erde aus sehen.
  • Der Ablauf einer Mondfinsternis gliedert sich in vier Phasen. Sie wrden durch die so genannten Kontakte begonnen bzw. beendet. Der erste Kontakt markiert den Zeitpunkt, an dem der Mond in den Kernschatten der Erde eintritt. Zum zweiten Kontakt tritt der hintere Rand des Mondes den Kernschatten der Erde ein. Mit ihm beginnt die totale Mondfinsternis. Tritt der Mond wieder in den Halbschatten ein ereignet sich der dritte Kontakt. Beim vierten Kontakt verlässt auch der hintere Rand des Mondes den Kernschatten der Erde.
  • Der Mond ist selbst während der Totalität nicht schwarz sondern schimmert rötlich. Dies liegt daran, dass die Atmosphäre, die unseren Planeten umgibt, den roten Anteil des Sonnenlichts in den Erdschatten hinein bricht.

  • Für die Wissenschaftler ist die genaue Färbung des Mondes bei einer totalen Mondfinsternis sehr wichtig, erlaubt sie doch Rückschlüsse auf den Zustand der irdischen Atmosphäre. Staub aus Vulkanausbrüchen verdunkelt beispielsweise den Mond.
  • Fallen Perigäum und Mondfinsternis zusammen, dann erscheint der „Blutmond“ besonders groß.Verstärkt wird dies noch, wenn der verfinsterte Erdtrabant dicht über dem Horizont steht.
  1. zurück
  2. 1
  3. |
  4. 2
  5. |
  6. 3
  7. |
  8. 4
  9. |
  10. 5
  11. |
  12. 6
  13. |
  14. 7
  15. |
  16. weiter


Stand: 25.09.2015

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Mondfinsternis
Roter Mond über Deutschland

Überblick
Das Wichtigste in Kürze

Was sehen wir wann?
Der Ablauf der Mondfinsternis vom 28. September

Supermond und Horizont-Effekt
Warum der "Blutmond" diesmal besonders groß erscheint

Blutmond
Warum ist die Mondfinsternis nicht schwarz?

Im Schatten der Erde
Wie entsteht eine Mondfinsternis?

Dunkles Omen
Mondfinsternisse in der Geschichte

Diaschauen zum Thema

News zum Thema

Beeinflusst der Mond unseren Schlaf?
Neue Studie findet keinen Zusammenhang zwischen Mondphasen und Schlafqualität

Rätselhafter Vollmond-Effekt aufgeklärt
Sonnenwärme lässt Lasersignal der Mondreflektoren bei Vollmond verschwinden

Innere Uhr reagiert auf Vollmond
Der Einfluss des Vollmonds auf Schlafdauer und -qualität ist messbar

Erste Mondfinsternis vom Mond aus
Japanische Raumsonde liefert erste hochauflösende Aufnahmen und Karten des Mondes

Dossiers zum Thema

Anzeige
Anzeige