Überblick - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

Überblick

  • In den Geowissenschaften ist heute immer häufiger vom System Erde die Rede. Inzwischen fast schon selbstverständlich, geht dieser interdisziplinäre und ganzheitliche Ansatz unter anderem auf eine zunächst sehr umstrittene und als „esoterisch“ verlachte Hypothese zurück -die Gaia-Hypothese von James Lovelock.
  • Lovelock postulierte Anfang der 1970er Jahre erstmals die Hypothese, die Erde gleiche einem lebendigen Organismus, einem komplexen, sich selbstregulierenden System von Rückkopplungen.
  • Revolutionär war diese Ansicht vor allem durch die Rolle, die dabei das Leben spielen sollte: Nicht mehr nur als passiv reagierender Teil der Regelkreise, sondern als formender, die abiotischen Faktoren entscheidend beeinflussender Bestandteil des Gesamtsystems.
  • Die Gaia-Hypothese, benannt nach der griechischen Erdgöttin, wurde zunächst zwar von Esoterikern und Theologen begeistert angenommen, von der etablerten Wissenschaft jedoch abgelehnt und ignoriert. Sie widerspreche gängigen Lehren und sei darüberhinaus teleologisch, so der Vorwurf.
  • Ende der 1980er Jahre änderte sich diese Haltung jedoch und viele – wenn auch längst nicht alle – Aspekte von Gaia wurden von der etablerten Geowissenschaft anerkannt und inkorporiert.
  1. zurück
  2. 1
  3. |
  4. 2
  5. |
  6. 3
  7. |
  8. 4
  9. |
  10. 5
  11. |
  12. 6
  13. |
  14. 7
  15. |
  16. 8
  17. |
  18. 9
  19. |
  20. 10
  21. |
  22. weiter


Stand: 21.01.2003

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Organismus Erde?
Von der Gaia-Hypothese zum System Erde

Überblick
Das Wichtigste in Kürze

Zum Weiterlesen
Links und Literatur

Vom passiven Spielball zum komplexen System
Paradigmenwandel in den Geowissenschaften

Die Erde als lebendiges System
Gaia - eine Idee wird geboren

Tabubruch oder Pioniertat?
Gaia im Kreuzfeuer der Kritik

Daisyworld
Gänseblümchen erklären die Welt - und das Gaia-Prinzip

Von Gaia zum "System Erde"
Die heutige Situation

Das Leben mischt mit...
Beispiele für die Selbstregulation irdischer Stellgrößen

Das Rätsel des Meersalzes
Mikroorganismen als Regulatoren der marinen Salinität?

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

Klimawandel - Bringt der Mensch das irdische Klima aus dem Gleichgewicht?

Anzeige
Anzeige