Steckbrief: Axolotl - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Als Jugendlicher alt werden

Steckbrief: Axolotl

Axolotl gibt es in vielen Farben von gelblichem Weiß bis fast Schwarz. Doch alle Farbvarianten stammen ursprünglich von einer einzigen Art ab, die in einem Seenund Kanalgebiet am heutigen Stadtrand Mexico Citys lebt. In freier Natur gehören Axolotl zu den gefährdeten Tierarten, allerdings nutzen Forscher und Aquarienfreunde ausschließlich Nachzuchten.

Darstellung der Streudepolarisierung im lebenden Gehirn eines Schweins. © Dredgarsantos / CC-BY-SA 4.0

Was Wissenschaftler an den Tieren fasziniert, ist nicht nur die Fähigkeit zur Regeneration. Hinzu kommt eine biologische Besonderheit, die so genannte Neotenie. Normalerweise entwickeln sich Amphibien wie Frösche, Lurche und Molche in zwei Stufen: Aus den Eiern schlüpfen Larven, die sich nach einiger Zeit zu erwachsenen Tieren umwandeln – aus Kaulquappen werden Frösche.

Doch Axolotl verbringen ihr gesamtes Leben als Larve: Die Tiere behalten die Kiemen und den Flossensaum am Schwanz und leben dauerhaft im Wasser, während andere Salamanderarten irgendwann Lungen entwickeln und als erwachsene Tiere an Land gehen. Axolotl werden sogar als Larven geschlechtsreif und sind ausgesprochen langlebig, 25 Jahre sind in Gefangenschaft durchaus möglich. Die Ursache der Reifungshemmung ist ein genetisch bedingter Mangel an Reifungshormonen, die normalerweise von der Schilddrüse hergestellt werden. Füttert man Axolotl mit solchen Hormonen, reifen sie zu erwachsenen Tieren heran und gehen wie die nahe verwandten Tigersalamander an Land.

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. 6
  14. |
  15. 7
  16. |
  17. 8
  18. |
  19. 9
  20. |
  21. weiter


Stand: 10.09.2004

Anzeige
Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Axolotl
Das Heilwunder aus Mexiko

Überblick
Das Wichtigste in Kürze

Reparatur mit Potenzial
Sind solche Reparaturmechanismen auch beim Menschen möglich?

Ein „Zellkloß“ gewinnt Struktur
Der Ablauf des Heilungsprozesses

Woher stammt die Information?
Auf der Suche nach den „Kontrolleuren“

Blutgerinnung liefert Startsignal
Zellkarawane übe Färbetrick verfolgt

Die Würfel fallen früh
Steckt ein Axolotl-Rest auch im Menschen?

Steckbrief: Axolotl
Als Jugendlicher alt werden

Steckbrief: Stammzellen
Schlüssel zur Regenerationsfähigkeit

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

DNA - Von Genen, Mördern und Nobelpreisträgern

Anzeige
Anzeige