Stapelweise Menschen - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Eine Stadt quillt aus allen Nähten

Stapelweise Menschen

Schon vor 1868, als Tokyo noch Edo hieß, lag die Einwohnerzahl über einer Million. Heute leben im Regierungsbezirk Tokyo 11,8 Millionen Menschen (zusammen mit den Aussenbezirken sind es 30 Millionen – fast so viele Einwohner wie in ganz Australien) und das merkt man auch. Die U-Bahnen sind stets überfüllt, Straßen und Geschäfte auch. Zahlreiche Pendler überwinden täglich Fahrzeiten von drei Stunden und mehr bis zu ihrem Arbeitsplatz.

Die Stadt wächst stetig, sowohl nach oben, denn ständig wird irgendwo ein neues mindestens 40stöckiges Hochhaus errichtet, als auch nach unten. Unter der Erde Tokyos befinden sich weitläufige Einkaufspassagen, beinahe wie ganze Stadtviertel, in denen nie die Sonne scheint.

Straßenzug in Tokyo © japanlink.de

Der Verstädterungsprozess in Japan scheint nicht stillzustehen. Einerseits ist gerade in Japan die besiedelbare Fläche beschränkt, andererseits zieht es noch immer zahlreiche Menschen aus ländlichen Gebieten in die Ballungsräume. So sind etwa die drei großen Ebenen der Hauptinsel mit ihren jeweiligen Städten Tokyo, Nagoya sowie Osaka und Kyoto mit etwa 50 Prozent der Bevölkerung besiedelt. Insgesamt machen diese Regionen allerdings weniger als 8 Prozent der gesamten Fläche der Insel aus. Dadurch leben in den großen Metropolen Japans 2.000 Menschen auf einem Quadratkilometer.

Diese Entwicklung hat dazu geführt, dass die Grundstückspreise rapide in die Höhe schossen. Damit sind theoretisch die 581 Quadratkilometer der Stadtbezirke Tokyos genau so teuer, wie die gesamte Fläche der USA (9,39 Millionen Quadratkilometer), mit vergleichsweise niedrigen Bodenpreisen. Neben den daraus resultierenden Abstrichen in der Lebensqualität hat diese Konzentration auf einige Metropolen einen weiteren Nachteil…

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. 6
  14. |
  15. 7
  16. |
  17. 8
  18. |
  19. 9
  20. |
  21. 10
  22. |
  23. 11
  24. |
  25. 12
  26. |
  27. 13
  28. |
  29. weiter


Stand: 22.06.2000

Anzeige

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Warten auf das große Beben...
Japan - Ballungsräume auf dem Schleudersitz

Überblick
Das Wichtigste in Kürze

Zum Weiterlesen
Links und Literatur zum Thema

Godzilla und der Riesenfisch
Tokyo und seine Katastrophen

Zwei Minuten vor Zwölf...
Das Beben von 1923

Stapelweise Menschen
Eine Stadt quillt aus allen Nähten

Flucht aus Tokyo
Umzug der Regierung aus der Gefahrenzone?

Die zwanzig Sekunden von Kobe
Das große Beben von 1995

Selbst die Mafia gibt einen aus
Was hat sich durch das Kobe-Erdbeben verändert?

Erdbeben? Kein Grund aufzustehen
Die Japaner und ihr Umgang mit der drohenden Gefahr

Notfallrucksack und Kabelgewirr
Trainieren für das große Beben

Seekrank im 40. Stock?
Schwankende Wolkenkratzer sollen Erdbeben standhalten

Stabiler Kern mit spiraliger Hülle
Das Projekt "Millennium-Tower"

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

Erdbeben - Vorhersagbar oder aus heiterem Himmel?

Anzeige
Anzeige