Soda, Chlor und Natronlauge - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Die Vielfalt des Salzes

Soda, Chlor und Natronlauge

Fast 200 Millionen Tonnen Kochsalz werden im Jahr weltweit produziert und verarbeitet. Nur ein Bruchteil davon, etwa drei Prozent, landet auf den Tellern der Verbraucher. Den Großteil verbraucht die chemische Industrie, wobei das Salz zur Herstellung von mehr als 10.000 verschiedenen Produkten eingesetzt wird.

Vielfalt der Salzprodukte © Verein Deutsche Salzindustrie

Wasch- und Reinigungsmittel, Farbstoffe, PVC und Kunststoffe, Seife oder Cellulose – alle diese alltäglichen Gebrauchsgegenstände sind ohne den Rohstoff Salz undenkbar. Salz wird aber auch zur Konservierung von Därmen, zur Herstellung von Kraftfutter und Lecksteinen oder zur Erneuerung des Wasserenthärters in Spülmaschinen verwendet. Als Streusalz schließlich gelangt es im Winter auf unsere Straßen, ja es wird sogar bei Erdölbohrungen als Spüllauge eingesetzt.

Soda aus Kochsalz

Damit das Natriumchlorid für industrielle Zwecke nutzbar ist, muss es meist in Soda, Chlor oder Natronlauge umgewandelt werden. Noch vor rund zwei hundert Jahren war dies technisch unmöglich. Den damals dringend vor allem für Waschmittel benötigten Stoff lieferten lediglich natürliche Quellen.

Um die Sodaproduktion anzukurbeln, lobte die französische Akademie der Wissenschaften Ende des 18. Jahrhunderts deshalb einen Geldpreis für denjenigen aus, der ein Patent zur Herstellung von Soda aus Natriumchlorid entwickeln würde.

Der Chemiker Nicolas Leblanc war es schließlich, dem 1791 der große Coup gelang. Sein Verfahren bestand aus mehreren Teilschritten. Zunächst musste das Kochsalz mit Schwefelsäure erwärmt werden, wobei sich Natriumsulfat und Chlorwasserstoff bildeten. Anschließend wurde das Natriumsulfat mit Kohle und Kalk weiterverarbeitet. Über das Zwischenprodukt Natriumsulfid entstanden schließlich Soda und das Abfallprodukt Calciumsulfid.

Anzeige

Neue Ära der chemischen Industrie

Den Geldpreis bekam Leblanc für seine Erfindung zwar nicht, doch er gilt bis heute als derjenige, der die chemische Industrie revolutioniert und auf den Weg in eine neue Ära gebracht hat.

Vor allem in England schossen in der Folge Sodafabriken wie Pilze aus dem Boden und nahmen die Produktion auf. Sie sorgten dafür, dass der Sodapreis zu Beginn des 19. Jahrhunderts innerhalb weniger Jahre auf ein Neuntel des ursprünglichen Betrages sank. Doch nicht nur die Industrie profitierte von dem neuen Verfahren, auch für die Menschen brachte die Erfindung Vorteile mit sich. Seife und Waschmittel gehörten schon bald in jedem Haushalt zum Standard und sagten den Krankheitserregern den Kampf an. Die durchschnittliche Lebenserwartung stieg deshalb in kürzester Zeit rapide an.

Heute wird Soda in einem technisch aufwändigen Verfahren erzeugt, das auf der Nutzung von gesättigter Sole basiert, und nicht nur preiswerter ist, sondern auch ein hochwertigeres Endprodukt liefert. In seinen Grundzügen erdacht hat es der Belgier Ernest Solvay bereits in den 1860er Jahren. Neben Kochsalz benötigt man dabei für die Sodaherstellung nur noch Kalk.

Und es entstehen im Verarbeitungsprozess auch keine brisanten Abfallstoffe wie Chlorwasserstoff oder Calciumsulfid mehr, die vor rund 200 Jahren in der Nähe der Fabriken, die nach dem Leblanc’schen Verfahren arbeiteten zu einer Gefahr für Mensch und Natur wurden.

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. 6
  14. |
  15. 7
  16. |
  17. 8
  18. |
  19. 9
  20. |
  21. 10
  22. |
  23. 11
  24. |
  25. 12
  26. |
  27. weiter


Stand: 02.06.2003

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Salz
Weißes Gold im Zwielicht?

Überblick
Das Wichtigste in Kürze

Vom Luxusartikel zum Massenprodukt
Mythos Salz

Baustein des Lebens
Natriumchhlorid

Liaison zwischen Ionen
Im Gitternetz des Salzes

Salzig gleich lecker?
Von Papillen, Geschmacksknospen und dem Impact Factor

Zwischen Salzmangel und Salzdiät
Wie schädlich ist Kochsalz?

Das Meer ist der Schlüssel...
Wie der Rohstoff Salz entstand

Von den alten Ägyptern bis ins Mittelalter
Die Anfänge der Salzeuphorie

Der Siegeszug von Sole und Steinsalz
NaCl sorgt für Macht und Reichtum

Massengut durch moderne Technik
Salzgewinnung heute

Soda, Chlor und Natronlauge
Die Vielfalt des Salzes

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

Kalk - Über eine ungewöhnliche Allianz aus Wasser und Stein

Diamanten - Hochkarätiges aus dem Bauch der Erde

Aralsee - Chronik einer anthropogen verursachten Katastrophe

Anzeige
Anzeige