Schneller als das Licht… - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Der Cherenkov-Effekt

Schneller als das Licht…

Zum Nachweis der kosmischen Strahlung in den Auger-Tanks machen sich die Physiker den so genannten Cherenkov-Effekt zu nutze, benannt nach ihrem Entdecker Pawel Alexejewitsch Cherenkov. Diese besondere Strahlung entsteht immer dann, wenn geladene Teilchen eine höhere Geschwindigkeit haben, als die Lichtgeschwindigkeit in dem Medium, in dem sie sich bewegen. Das klingt zunächst paradox, wird aber verständlich, wenn man weiß, dass die Lichtgeschwindigkeit kein absoluter sondern ein relativer Wert ist.

So ist die Lichtgeschwindigkeit im Vakuum zwar die höchste erreichbare Geschwindigkeit überhaupt. In einem Medium hingegen, wie beispielsweise Luft oder Wasser, ist die Lichtgeschwindigkeit geringer. Die geladenen Teilchen in den kosmischen Schauern haben beinahe die Vakuumlichtgeschwindigkeit inne und bewegen sich daher mit einer Geschwindigkeit, die größer ist als die Lichtgeschwindigkeit in Luft und Wasser.

© MMCD

Beim Vorbeiflug eines geladenen Teilchens an einem Atom wird dessen Elektronenhülle kurzzeitig polarisiert und strahlt durch die Induktion eines zeitlich veränderlichen elektrischen Dipolmoments elektromagnetische Wellen ab. Wenn die Geschwindigkeit des vorbeifliegenden Teilchens größer als die Lichtgeschwindigkeit in diesem Medium ist, so überlagern sich die elektromagnetischen Wellen aller Atome unter einem bestimmten Winkel konstruktiv – eine intensive Lichtstrahlung entsteht.

Auch Astronauten kennen diesen Effekt. So berichteten Raumfahrer über Lichtblitze, die sie trotz geschlossener Augen gesehen haben wollen. Das Rätsel ist auch hier mit Cherenkov zu lösen: geladene Teilchen dringen in Wasser ein – in diesem Fall in das Zellwasser des Augapfels der Astronauten. Das Cherenkov-Licht ist in seinem Mechanismus das Analogon zum Überschallknall, wenn Flugzeuge oder andere Körper sich schneller als der Schall fortbewegen.

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. 6
  14. |
  15. 7
  16. |
  17. 8
  18. |
  19. weiter


Stand: 25.05.2007

Anzeige

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Superenergien aus dem All
Von kosmischen und irdischen Teilchenbeschleunigern

Überblick
Das Wichtigste in Kürze

Strahlenschutz-Gürtel und Polarlichter
Bombardement aus dem Weltall

Rasend schnelle Energie
Vom Urknall zum Teilchenbeschleuniger

High-Tech in der Pampa
Detektorschirm aus Wassertanks

Schneller als das Licht…
Der Cherenkov-Effekt

Kosmische Katapulte
Supernovaexplosionen bringen Teilchen auf Touren

Gefahr für die Gesundheit?
Krebsrisiko und Stimulanz für das Immunsystem zugleich

Diaschauen zum Thema

News zum Thema

Forscher „spicken“ bei Raumschiff Enterprise
Magnetische „Deflektorschilde“ sollen Raumschiffe vor kosmischer Strahlung schützen

Magnetfeld schützte schon frühe Erde
Erstaunlich hohe Feldstärke schon vor 3.2 Milliarden Jahren

“Sonnenschirm” der Erde wird dünner
Kühlende Aerosole nehmen seit 1990 ab

EU-Forschungspreis für Gammastrahlenteleskop
H.E.S.S. Experiment unter den erfolgreichsten transnationalen Forschungsprojekten

Fünf Sonden auf der Spur der Polarlichter
NASA Satelliten Mission THEMIS startet am 16. Februar

Intelligente Sonnencreme schützt Immunsystem
Neues Mittel verhindert UV-induzierte Immunsuppression

Sonnenschutz für Pflanzen
Entkoppler-Proteine helfen schädliche Photosyntheseprodukte zu recyceln

Dossiers zum Thema

Big Eyes - Riesenteleskope und die letzten Rätsel im Kosmos

Anzeige
Anzeige